„Blind Climber“ Andy Holzer erneut auf dem Weg zum Mount Everest

Die Reise zum Mt. Everest hat "Blind Climber" Andy Holzer vor einem Jahr gestartet und nun hofft er wirklich eine Chance zu bekommen, diesen Höchsten aller Hohen versuchen zu dürfen.

Wolfgang Klocker, Florian Brunner, Andy Holzer und Klemens Bichler bei der Kinopremiere des Films "Unter Blinden" in Innsbruck (c) Andreas Unterkreuter
Wolfgang Klocker, Florian Brunner, Andy Holzer und Klemens Bichler bei der Kinopremiere des Films „Unter Blinden“ in Innsbruck (c) Andreas Unterkreuter

Andy Holzer schrieb am 01.04.2015:

Der Abbruch wegen der Tragödie im Khumbu-Eisfall im letzten Frühjahr war nur für die Beobachter ein Abbruch, für mich war dies ein direktes Erleben wie unterlegen wir Menschen der Bergnatur sind und dass man es nur mit ehrfürchtigen Respekt gegenüber der Schöpfung schaffen kann.

So habe ich die Spannung für mein Abenteuer bis heute nicht aufgegeben und fühle unseren erneuten Aufbruch am Oster-Montag, den 06. April als Fortsetzung des Aufstieges und als Teil meines Traumes Mt. Everest.

Dass ich Anfang Mai 2014 diese fokussierte Einstellung zu diesem schönen Berg nicht abbauen sondern bis heute halten konnte verdanke ich der unverzögerten und hoch motivierten Zusage von meinem Partner Wolfgang Klocker, der mich auch dieses Jahr am Everest begleitet.

Mit Klemens Bichler und Florian Brunner habe ich zwei weitere, sehr vertraute Menschen an meiner Seite.

Etwas Wehmut kommt in mir auf, wenn ich an meine treuen Partner und lieben Freunde wie z.B. Anda Unterkreuter und Daniel Kopp denke, die leider aus privaten bzw. beruflichen Gründen diesmal nicht dabei sein können.

Mir tut es jedoch sehr gut zu wissen, dass diese tollen Menschen neben all den anderen treuen Lesern unseres Tagebuches immer gedanklich dabei sind und uns den Gipfel so richtig gönnen würden.

Liebe Leser, gerade erst aus dem Gewusel der Kinopremiere meines Kinofilmes „Unter Blinden“ heraus, sitze ich nun hier in meinem Büro wo sich die Packsäcke und Trosssäcke für unsere Reise neben mir auftürmen.

Jetzt gebe ich meiner Sabine, die in den nächsten Wochen alle Informationen im gewohnt feinem Format im Webblog für euch aufbereitet meine Tastatur und die letzten Anweisungen zum richtigen Datentransfer, Bildkomprimierung u. A.

Ich möchte euch allen für jeden guten Gedanken, für jedes schöne Wort im Blog und auch für konstruktive Kritik ganz herzlich danken!!

Alles Liebe,

Andy mit seinem SUPERTEAM