Superbequem, superlässig, super stylisch - das sind die Kletterhosen des Kölner Labels Jung. Die Modelle Fritzi und Emil, die es jetzt in vier neuen Farben gibt, bedienen alle Ansprüche, die ein Outdoor-Sportler an seine Kletterhose stellt.

Bio, fair, limitiert: Jung präsentiert neue Kletterhosen (c) Jung

Das Damenmodell Fritzi zeichnet sich neben einem besonderen Schnitt durch einen elastischen, extrabreiten und angenehm zu tragenden Bund aus, der den Lendenbereich schön warm hält. Die Herrenhose Emil verfügt über einen elastischen Bund, extra tiefe Taschen und abgenähte Kniefalten für ein Plus an Bewegungsfreiheit.

Die hochwertig verarbeiteten Hosen, die zu 98 Prozent aus Bio Baumwolle gefertigt werden, wurden speziell auf die Bewegungsabläufe der Kletterer angepasst. Sie sind besonders robust und erzeugen zu jeder Zeit ein angenehmes Tragegefühl. Zudem sorgt eine doppelt abgesteppte Naht an besonders beanspruchten Stellen für Haltbarkeit und Langlebigkeit.

Fotostrecke: Jung Kletterhosen

Nützliche Extras wie eine Schlaufe für die Putzbürste oder Gummi- und Kordelzüge zum Raffen und Anpassen der Hosenbeine runden die gelungene Kletterhose ab. Wer einmal seine Jung Hose in seiner Lieblingsfarbe gefunden hat, zieht sie nicht mehr aus. Neben den funktionellen Eigenschaften der Hosen spielt das Design eine wichtige Rolle.

Verliebt bis ins Detail sind Bund, Nähte und Taschenbeutel farblich abgesetzt und ergeben ein wunderschönes, lockeres Design. Die Hosen werden ausschließlich in Deutschland und Europa hergestellt, um lange Transportwege zu vermeiden. Jung verdeutlicht damit, dass eine geringe Umweltbelastung und Nachhaltigkeit wichtige Aspekte der Unternehmensphilosophie darstellen.

In den vier neuen Farben Nachtblau, Dämmerung, Welle und Kirsche sind Fritzi und Emil für 109,95 EUR erhältlich und erweitern die kunterbunte Produktpalette des jungen Unternehmens.

Im Frühjahr 2017 wird das Sortiment um je zwei neue Damen- und Herrenmodelle aufgestockt.

Über Jung

Das Kölner Label Jung stellt seit 2012 funktionell-lässige Kletterhosen aus Bio Baumwolle her. „Damals konnte ich keine passende Kletterhose finden“, sagt Gründerin Kristin Jung. „Daher habe ich in Eigenregie Hosen entworfen, die sehr schnell vergriffen waren.“

So wurde die Produktion nach Polen verlegt, wo eine vertrauensvolle und faire Herstellung mit relativ kurzen Transportwegen gesichert war. Heute sponsert das Unternehmen sieben Athleten und zwei Outdoor-begeisterte Familien, die ihr Leben und den Alltag mit der Hingabe zum Klettern verbinden.

Alle Bezugsquellen unter www.jung-ware.de

ANZEIGE