Sie kletterten zusammen im Himalaja und Karakorum, im Yosemite-Nationalpark und in den Dolomiten, in Patagonien und der Antarktis.

Alexander und Thomas Huber - Zwei Brüder, eine Seilschaft (c) Malik Verlag
Alexander und Thomas Huber –
Zwei Brüder, eine Seilschaft (c) Malik Verlag

Die sympathischen Brüder Alexander Huber und Thomas Huber, auch als „Huberbuam“ weltbekannt, gehören mit ihren extremen Routen seit mehr als 25 Jahren zu den Protagonisten der vertikalen Revolution.

Doch was die wenigsten wissen: Schon als Kinder waren sie nicht nur Komplizen am Berg, sondern ebenso Rivalen. Feinsinnig lotet der Band aus, wie nahe sie sich einerseits stehen: Denn sie sind sowohl Brüder als auch Freunde, Nachbarn und eingespielte Trainingspartner.

Und wie dennoch der Erfolg des einen den Ehrgeiz des anderen immer wieder herausfordert. Ein fesselnder Bericht über zwei außergewöhnliche Kletterer, ihre eindrucksvollsten Begehungen und gemeinsamen Höhen und Tiefen.

Über François Carrel

François Carrel, Bergsteiger und Journalist, befasst sich seit über 15 Jahren mit alpinen Themen und legt dabei besonderes Augenmerk auf den Himalaja. Neben Reportagen in Zeitungen und Zeitschriften veröffentlichte er u.a. eine Biografie über den französischen Bergsteiger Pierre Béghin. In seinem Band über die „Huberbuam“ geht er dem Erfolgsgeheimnis der beiden Brüder auf den Grund. Der Autor lebt in Grenoble.

Alexander und Thomas Huber
Zwei Brüder, eine Seilschaft
François Carrel
272 Seiten
Hardcover mit Schutzumschlag
Malik Verlag 2017
Übersetzt von: Eliane Hagedorn, Ursula Held, Bettina Runge
ISBN: 978-3-89029-483-4
€ 22,00 [D], € 22,70 [A]

Hier geht es zur Bestellung beim Malik Verlag »