Johanna Ernst

Johanna Ernst

[VIDEO] Johanna Ernst wiederholt "Wallstreet" (8c)

Am 11.08.2014 gelang der 21-jährigen Österreicherin Johanna Ernst die zweite Damenbegehung der "Wallstreet" am Krottenseer Turm in der Fränkischen Schweiz, die 1987 als erste 8c der Welt von Wolfgang Güllich erstbegangen wurde. Johanna Ernst, die mit gerade einmal 16 Jahren jüngste Weltmeisterin im Lead Klettern wurde, nimmt sich gerade eine Auszeit vom Wettkampfklettern und kann durchaus zufrieden mit ihren bisherigen Erfolgen - inkl. dieser Wiederholung der "Wallstreet" sein. Das Video zeigt sie beim erfolgreichen Durchstieg.

[VIDEO] Johanna Ernst - Nature Teaser 1

Johanna Ernst. Jüngste Weltmeisterin aller Zeiten. Jüngste Europameisterin aller Zeiten. Beendet ihre Wettkampfkarriere nach 12 Jahren und schaut sich nun in der Natur um.

Johanna Ernst nimmt Auszeit vom Wettkampfklettern

Wenn am 20.09.2013 im belgischen Puurs der Auftakt zum dritten IFSC Vorstieg-Weltcup in der Saison 2013 fällt, wird man einen prominenten Namen auf der Startliste vermissen. Johanna Ernst - die in den Jahren 2008 und 2009 als jüngste Weltcupsiegerin, jüngste Gesamtweltcupsiegerin, jüngste Europameisterin und jüngste Weltmeisterin auf internationaler Ebene neue Maßstäbe im Wettklettern gesetzt hat - nimmt mit sofortiger Wirkung eine Wettkampfauszeit.

Weltcupfinale 2012: Jakob Schubert klettert mit Tagessieg zum Gesamtweltcupsieg Overall

Auf der letzten Station des Vorstieg-Weltcup 2012 im slowenischen Kranj feierte Weltmeister Jakob Schubert den heiß ersehnten ersten Weltcupsieg in seiner Paradedisziplin Vorstieg in der laufenden Saison.

Lead Weltcup 2012: Jakob Schubert klettert in Japan auf Platz 2

Auf der vorletzten Station des Vorstieg-Weltcup 2012 im japanischen Inzai (27./28.10.2012) präsentierten sich Österreichs Kletterer gestern Sonntag erneut stark. Weltmeister Jakob Schubert kletterte haarscharf am ersten Weltcupsieg der laufenden Saison vorbei und holte sich Platz 2.

Leadweltcup 2012 in Atlanta: Jakob Schubert klettert auf Platz 2

Bei Weltcupbewerben auf US-amerikanischen Boden bleiben Österreichs Kletterer weiterhin höchst erfolgreich. Nachdem Kilian Fischhuber und Anna Stöhr im Juni des Jahres den Boulderweltcup in Vail/Colorado gewinnen konnten, kletterte nun auch Weltmeister Jakob Schubert beim Vorstiegsweltcup in Atlanta mit Platz zwei aufs Weltcuppodium.

Lead Weltcup 2012 in Puurs: Podestplätze für Ernst und Röck - Rote Karte für Schubert

Eigentlich hätte der Vorstiegsweltcup im Belgischen Puurs der erste Weltcupsieg in der laufenden Saison für Jakob Schubert werden können.

Angela Eiter mit viertem Weltmeistertitel endgültig im Kletterolymp

Mehr als 9.000 Zuseher im Hexenkessel des Palais Omnisport de Paris waren am Samstag Abend staunende Augenzeugen als Angela Eiter einmal mehr Geschichte im Sportklettern schrieb. Mit dem Gewinn des Weltmeistertitels im Vorstieg der Damen steigt Eiter endgültig in den Kletterolymp auf. Als erste Athletin weltweit darf sich Eiter ab sofort vierfache Weltmeisterin nennen.

Kletterweltcup 2012 in Imst: Schubert und Ernst klettern vor Heimpublikum aufs Podest

Beim Heimweltcup in Imst haben Österreichs Vorstiegs-Kletterer sowohl bei den Damen als auch bei den Herren erneut Spitzenplatzierungen erzielt. Jakob Schubert, zuletzt dritter beim Weltcup in Briancon, steigerte sich vor heimischen Publikum erneut und sicherte sich den starken zweiten Platz.

Kletterweltcup 2012: Spitzenplatzierungen für Johanna Ernst und Jakob Schubert in Briancon

Nachdem das Lead-Team des Österreichischen Wettkletterverbandes zum Saisonauftakt in Chamonix noch leicht hinter den eigenen Erwartungen zurück blieb, fanden die rot-weiß-roten Kletterer beim zweiten Lead-Weltcup der Saison im französischen Briancon mit Spitzenplatzierungen sowohl bei den Damen als auch bei den Herren zu alter Stärke zurück.

SOCIAL MEDIA

TIPP DER REDAKTION

Leadweltcup 2017 in Kranj: Jakob Schubert feiert 18. Weltcupsieg (c) Shinta Ozawa

Am 11. und 12.11.17 stand das Saisonfinale im Lead Weltcup 2017 in Kranj (SLO) an. Jakob Schubert dominierte den ganzen Bewerb und gewann souverän jede Runde. Im Finale kletterte er als einziger zum Top und sicherte sich so den Sieg. Es war sein 18. Weltcupsieg.