Start News Panorama

Outdoor Safety im Garda Trentino

Garda Trentino beheimatet mit seinen Seen und Bergen ein wahres Outdoormekka. Nicht nur die Spitzensportler:innen der Welt pilgern für die Disziplinen Segeln, Klettern, Windsurfen, Trailrunning und Radsport jeglicher Couleur in die Region.

Outdoor Safety im Garda Trentino (c) Garda Trentino

Jedes Jahr zieht sie rund um den nördlichen Gardasee auch zahlreiche Freizeitsportler:innen an, die unter möglichst sicheren Rahmenbedingungen ihrem Hobby nachkommen möchten.

Initiativen und Projekte für ein sicheres Outdoor-Erlebnis im Garda Trentino

Neben eigenverantwortlichem Handeln und der gebotenen Vorsicht der Outdoorenthusiast:innen, sind geeignete Rahmenbedingungen ein Muss, um Besucher:innen ein möglichst sicheres Outdoor-Erlebnis zu bieten. Hierfür arbeitet der Tourismusverband der Region Hand in Hand mit Bergführern, Ausrüstungspartner, Kletter-, Bike,- Surf- und Segelschulen sowie Spezialist:innen der unterschiedlichen Disziplinen.

Gemeinsam mit Initiativen wie „Sicherheit geht vor“ (outdoor safety first) reichen die Aktivitäten von der Beschilderung der Wander- und Radwege über die Pflege von Bohrhaken und Drahtseilen für Klettergärten und Vie Ferrate sowie der Sicherheit auf dem Wasser und der Wissensvermittlung in Kursen bis hin zum Verleih geprüfter Ausrüstung.

Darüber hinaus gibt es im Garda Trentino zwei für Italien einzigartige Projekte, die gemeinsam das Ziel „Erhaltung und Ausweitung sicherer Infrastrukturen für Outdoor-Aktivitäten“ verfolgen.

Outdoor Park Garda Trentino

Der OPGT ist ein Projekt, das seit 2009 auf die Ausweitung des Outdoorsportangebots setzt. Ziel ist der Erhalt, die Pflege und die Aufwertung der Infrastrukturen für Sport im Alto Garda, dem Ledrotal, Comano und Valle dei Laghi. Vor diesem Hintergrund werden unter anderem Wanderwege, Biketrails und Klettersteige regelmäßig kontrolliert und gepflegt.

Ein besonderes Augenmerk gilt auch der Bevölkerung, der Umgebung und der Naturlandschaft, die gemeinsam das einzigartige, aber empfindliche Ökosystem bilden. Örtliche Verwaltungsbehörden arbeiten zusammen mit dem Fremdenverkehrsamt Garda Trentino, der Comunità di Valle, den örtlichen Polizeidienststellen, den lokalen SAT-Sektionen, Radsportvereinen, dem Forstamt und der Autonomen Provinz Trient.

Durch gemeinsames nachhaltiges Engagement soll das Potenzial der Gegend voll ausgeschöpft und die Umgebung gleichzeitig geschützt werden. Die Umweltverträglichkeit der Aktivitäten und ein respektvoller Umgang mit Natur und Landschaft haben dabei oberste Priorität. Die Erhaltung bestehender Gegebenheiten spielt hierfür eine ebenso wichtige Rolle wie die Bewältigung kommender Herausforderungen. Denn stetig wachsende Touristenströme sind zwar einerseits eine Ressource für die Wirtschaft, anderseits können mangelnde Kontrollen und das Fehlen einheitlicher Regeln das Zusammenleben mit der ortsansässigen Bevölkerung erschweren und sich nachteilig auf die Natur auswirken.

Von der Theorie in die Praxis: Die „Garda Rangers“ – Outdoor-Engel für das Garda Trentino

„Garda Rangers“ nennen sich die Held:innen, die in Gruppen von mehreren Personen dafür sorgen, dass der Outdoor-Park Garda Trentino stets in Form bleibt. Wege säubern, Wälder aufräumen, Klettersteige warten: Das Werkzeug immer mit dabei, machen sich die Rangers mit gebrandetem Pickup oder E-Mountainbike auf den Weg – wortwörtlich. Regelmäßig wird jede einzelne Route kontrolliert und gepflegt. So kann sichergestellt werden, dass sich das Garda Trentino seinen Besucher:innen stets von seiner allerbesten Seite zeigt und ihnen die sicherste und schönstmögliche Kulisse für ihr Outdoor-Abenteuer bietet.

Neue Beschilderungen als Orientierungshilfe für Gäste

Weitere Konzepte haben die Orientierung der Gäste vor Ort im Fokus. Das Suchen der richtigen Strecke kann mitunter zeitintensiv sein und Nerven kosten. Dem will die Region beispielsweise durch neue Beschilderungen für Bike- und Trekking-Routen entgegenwirken. Ziel ist es, dass sich Gäste noch leichter zurechtfinden, sich das Outdoor-Erlebnis verbessert und die Orientierung vor Ort erleichtert wird. Diese und weitere Projekte starteten 2022 und werden in den kommenden Jahren weiter ausgebaut.

Über Garda Trentino

Garda Trentino ist der Tourismusverband der nördlichen Gardasee-Region und Teil der Garda Dolomiti Azienda per il Turismo S.p.A. Die Region am nördlichen Ufer des Gardasees umfasst die neun Gebiete Riva del Garda, Arco, Nago-Torbole, Tenno, Dro, Drena, Valle di Ledro, Valle dei Laghi und Comano und bietet ein Naturparadies für Outdoor-Sport, Well-Being, aber auch Kultur, Lifestyle und lokale Spitzengastronomie.

Die klimatischen und landschaftlichen Bedingungen sind optimal zum Wandern, Klettern, Radfahren und für diverse Wassersportaktivitäten wie Windsurfen, SUP oder Wingfoil. Neben einem Outdoor-Mekka erwarten die Besucher historische Altstädte mit typisch italienischem Flair, handgemachte Produkte und feinste Kulinarik.

Weitere Informationen unter www.gardatrentino.it/de

Die mobile Version verlassen