Die Nürnberger Nachrichten berichten in ihrer heutigen Ausgabe: Beim Wandern in der Hersbrucker Alb ist eine Unterfränkin verunglückt. Sie hat sich schwerste Kopf- sowie innere Verletzungen zugezogen. Die Frau war ihrem Mann gefolgt, der trotz schlechter Witterung und mangelnder Ausrüstung auf einen Aussichtsfelsen am „Prellstein“ im Hirschbachtal geklettert war. Dabei war sie ausgerutscht und rücklings sieben Meter tief auf ein Felstableau gestürzt.