Für die Thüringer Sportkletterer ging es zum Start in die Hallensaison gleich richtig zur Sache. Vergangenen Samstag kämpften insgesamt 66 Teilnehmer um den Titel bei der offenen Thüringer Landesmeisterschaft.

Die neuen Thüringer Meister 2011 im Sportklettern stehen fest

Wie im letzten Jahr, war auch dieses Mal die „ausländische“ Konkurrenz aus den benachbarten Bundesländern groß, besonders die sächsischen Kletterer eroberten ein ums andere Mal die Siegertreppchen.

Fotostrecke: Landesmeisterschaft Thueringen 2011

 

Unter der hervorragenden Leitung des Hauptschiedsrichters Johannes Altner und durch das gute Augenmaß unseres Routenschraubers Dirk Uhlig, gelang ein spannender und anspruchsvoller Wettkampf.

Beim breitesten Starterfeld in der Kids-Klasse, besetzte der DAV Chemnitz die ersten vier Plätze, Thüringer Meisterin wurde hier Charlotte Lierke (DAV Jena, gesamt 5. Platz). In der Jugend B weiblich konnten der DAV Weimar mit Alma Magdalena Bestvater (Platz 1 gesamt) und der DAV Jena mit Maria Matveev (Platz 2 gesamt), einen Heimsieg verbuchen. Die männliche, Thüringer B-Jugend musste sich in der Gesamtwertung dem Chemnitzer Moritz Schramm geschlagen geben (Platz 1).

Thüringer Meister (Platz 2 gesamt) wurde hier Paul Steinig vom DAV Erfurt-Alpin. Die Junioren weiblich gewann Theresa Beschel aus Bautzen, vor der neuen Thüringenmeisterin Paula Harder (DAV Weimar, Platz 2 gesamt). Armin Besvater (DAV Weimar) wurde Thüringer Meister bei den Junioren männlich und belegte auch bei den Herren in seiner zweiten Starterklasse einen guten 5. Platz im Mittelfeld.

Sowohl bei den Damen als auch den Herren kassierten die Thüringer eine klare Niederlage: die Dresdener Julia Krause und Loren Mucha belegten Platz 1 in der Gesamtwertung. Nur Arne Bochmann (DAV Jena), der jedoch in der Seniorenklasse startete, konnte mit Loren Mucha in der Finalroute der Herren (9.Grad, 26m Länge) mithalten. Bereits in der zweiten Quali (8.Grad, 24m Länge) zeigte sich ein hohes „Ausfallpotential“.

Weder die zweite Quali noch die Finalroute konnten getoppt werden. Bei den Damen konnten nur die Gesamtsiegerin Julia Krause und die neue Thüringer Meisterin Diana Schellenberg beide Qualis toppen. In der Finalroute (8.Grad, 16m Länge) scheiterten die meisten Teilnehmerinnen an der Crux und verpassten somit leider die spektakulären Schlussmeter der abwechslungsreichen Route.

Der Landeverband Thüringen und das Kletterzentrum rocks.jena bedanken sich bei allen Teilnehmern und Zuschauern für den schönen Wettkampf! Nächstes Jahr greifen die Thüringer wieder an!