Jugend-EM 2014 Bouldern: ÖWK-Nachwuchs bouldert zum Sieg in der Nationenwertung

Österreichs Kletternachwuchs darf sich einmal mehr über ein höchst erfolgreiches Abschneiden bei Jugend- & Junioreneuropameisterschaften freuen. Das italienische Klettermekka Arco war am vergangenen Wochenende (06./07.09.2014) Austragungsort der diesjährigen Boulder-Europameisterschaften der Kategorien U16 bis U20.

Jugend-EM 2014 Bouldern: ÖWK-Nachwuchs bouldert zum Sieg in der Nationenwertung (c) Sterrer Mit zwei Mal Gold (Franziska Sterrer – U18, Jessica Pilz – U20) und zwei Mal Silber (Dominik Haertl – U16, Bernhard Krenmayr – U18) sicherte sich der Österreichische Wettkletterverband den Sieg in der Nationenwertung. Eine Woche nachdem Österreichs Shooting-Star Magdalena Röck den Sieg beim legendären Rockmaster feierte, stand Arco am ersten September-Wochenende ganz im Zeichen der europäischen Kletterjugend. 219 AthletInnen aus 25 europäischen Nationen versammelten sich in der malerischen Kleinstadt in der italienischen Provinz Trient um die neuen EuropameisterInnen im Bouldern in den Kategorien U16 bis U20 zu küren.Der Österreichische Wettkletterverband nominierte für die Titelkämpfe insgesamt 21 Nachwuchs-AthletInnen (12 Mädchen, 9 Burschen) und stellte somit eine der größten Abordnungen. Aber nicht nur die heimische Abordnung war groß, sondern auch die Erwartungen.

U16 Silber für den Wiener Dominik Härtl

In den U16 Kategorien gab es für Österreich durch Dominik Haertl (NFÖ Wien) eine Silbermedaille sowie vier weitere Top10-Platzierungen durch Mathias Posch (5. Platz / OeAV Imst-Oberland), Viktoria Podolan (8. Platz / NFÖ Salzburg), Eva Maria Hammelmüller (9. Platz) und Laura Stöckler (10. Platz /OeAV Amstetten-Haag).

U18 Gold für Franziska Sterrer

Mannschaftlich stark präsentierte sich der OEWK-Nachwuchs auch in den U18-Kategorien. Sowohl bei den Mädchen als auch bei den Burschen boulderten jeweils gleich 3 AthletInnen in die Top 7 Europas. Bei den Mädchen kürte sich die Vöcklabruckerin Franziska Sterrer als  Jahrgangsjüngere zur neuen U18-Europameisterin. Als einziger Athletin gelang es Sterrer einen der drei Finalboulder zu toppen. Hauchdünn an Bronze vorbei schrammte auf Platz 4 die Steirerin Johanna Färber (OeAV Graz). Das starke Teamergebnis bei den Damen rundete die Tirolerin Hannah Schubert (OeAV Innsbruck) auf Platz 7 ab.

Bei den U18-Burschen war es ebenso ein Oberösterreicher der auf internationaler Ebene groß aufzeigte. Dem Pinsdorfer Bernhard Krenmayr (OeAV Vöcklabruck) gelang am letzten Finalboulder ein Flash, der ihn auf den zweiten Platz katapultierte.Allround-Fähigkeiten bewies auch Georg Parma (NFÖ Eichgraben). Der amtierende U18-Europameister im Vorstieg boulderte in Arco auf den starken vierten Platz. Jan-Luca Posch (OeAV Innsbruck) komplettierte das starke OEWK-Trio auf den ausgezeichneten siebten Platz.

Nach Vorstieg-Silber nun Boulder-Gold für Jessica Pilz

Ihr Ausnahmetalent stellte in Arco einmal mehr die Niederösterreicherin Jessica Pilz (OeAV Amstetten-Haag) unter beweis. Die 17-jährige, die heuer bereits Silber bei den U20 Europameisterschaften in Edinburgh (GBE) sowie Platz 3 in der allgemeinen Klasse beim Heimweltcup in Imst auf der Habenseite verbuchen konnte, boulderte in Arco zu ihrem ersten internationalen Titel im Bouldern. Als einzige Juniorin kletterte Pilz im Finale zwei von drei Boulder bis zum Top und kürte sich zur Junioren-Europameisterin vor der Italienerin Annalisa De Marco.

Mit vier Medaillen zum Sieg in der Vorstieg-Nationenwertung

Mit zwei Mal Gold und zwei Mal Silber sicherte sich der Österreichische Wettkletterverband den Sieg in der Nationenwertung vor Slowenien (2 x Gold, 2 x Bronze).