Den ganzen Tag über war die Kletterhalle Imst am 24.8. fest in der Hand der Teilnehmer des LEAD-Wettbewerbs.

Auch an normalen Tagen ist die Kletterpyramide in Imst gut besucht, die einheimischen Cracks wie Rock-Master Gewinnerin Angela Eiter oder Europameisterin Bettina Schöpf trainieren hier genau so gern wie das Jugendkletterteam Imst oder die Schülerinnen und Schüler der Imster Sporthauptschule. Aber der WM-Ansturm übertraf alles. 390 Kletterinnen und Kletterer nahmen an der 1. Qualifikationsrunde im Vorstieg teil. Zusammen mit mindestens noch mal so vielen Betreuern, Trainern, Schiedsrichtern und Fans beanspruchten die Climber jeden Quadratzentimeter der Halle.

Dem Zuschauer bot sich ein buntes Gewimmel der verschiedenen Nationen. Wohin man schaute, wurden Routen studiert, Aufwärmübungen gemacht, Teamkollegen und Konkurrenten gleichermaßen angefeuert, Kontakte geknüpft, Musik gehört, relaxt, die Boulderhöhle genutzt, gegessen, getrunken. Kaum zu glauben, dass jeder Teilnehmer rechtzeitig am Start sein könnte! Aber dank der perfekten Vorbereitung durch das Team um Helmut Knabl wusste jeder, wann und wo er vom Boden abzuheben hatte.

In sechs verschiedenen Routen traten die Jugendlichen in ihren jeweiligen Altersklassen an. Schiedsrichter, Sicherer und Routensetzer leisteten Schwerstarbeit, um einen fairen und sicheren Wettkampf zu gewährleisten.

TimoIn der Startgruppe Jugend B Mädchen (14 -15 Jahre) liegen nach dem ersten Tag drei Mädchen aus Russland, der Schweiz und aus Österreich auf Platz 1. Die einzige deutsche Starterin, Ines Dull, erreichte den 4. Platz.

In der entsprechenden Altersklasse der Jungs liegen gleich 20 der 64 Starter auf Rang 1, unter ihnen auch der deutsche Thomas Tauphorn.

Fünf Athletinnen teilen sich Rang 1 in der Altersgruppe Jugend A weiblich (16 – 17 Jahre), darunter Kletterinnen aus Slowenien, Tschechien, Japan, der Schweiz und Deutschland. Wie Juliane Wurm schafften sie es alle die Route Top zu klettern.

Mit besonderer Spannung erwarteten die österreichischen Zuschauer den Auftritt ihrer Top-Kletterer David Lama, dem amtierendem Weltmeister (Neue Website www.david-lama.com), und Jakob Schubert, dem derzeitigen Vizeweltmeister, in der Startgruppe Jugend A männlich (16-17 Jahre). Beiden gelang es mühelos, sich nach dem ersten Durchgang Rang 1 zu sichern. Doch die Konkurrenz ist dran, denn weitere sieben Kletterer aus Korea, Kanada, Tschechien, Japan und den USA schafften den Routendurchstieg mit Top! Die Spannung bleibt also erhalten. Maximilian Wörner aus Deutschland liegt nach dem ersten Tag auf Rang 16.

In der Startgruppe der Juniorinnen (18-19 Jahre) trumpfte das österreichische Kletterteam erneut auf. Martina Harnisch, Anna Stöhr und Katharina Saurwein freuten sich über Rang 1. Aber auch Lisa Knoche (Deutschland) gelang der erwünschte Durchstieg.

Bei den gleichaltrigen Junioren erkletterte sich Felix Neumärker, ebenfalls Deutschland den 6. Platz. Er muss am Freitag in der 2. Runde gegen die Top-Kletterer aus Russland und Kanada antreten.

Die genauen Platzierungen in allen Startgruppen findet man aktuell (Live-Aktualisierung!) auch unter wettkampf.sportzentrum.at/wm2006/

Hier geht es zu einer Galerie mit 43 Bildern

 

Zum Thema:
Jugend-Weltmeisterschaft im Sportklettern in Imst eröffnet
Fotogalerie von der WM-Eröffnung

Siehe auch:
www.alpenverein.de
wettkampf.sportzentrum.at
www.digitalrock.de
www.uiaaclimbing.com
www.augenblicke.tv

ZUR PERSON

Torsten Wenzler
[Text & Fotos]
www.augenblicke.tv

  • Geboren 1963 in Albstadt
  • Hauptberuflich als Lehrbeauftragter für Informatik an einem Lehrerseminar und freiberuflich als Photograf tätig
  •