Zurzeit liegt noch so viel Schnee in den ganzen Hochkaren, dass die Lawinengefahr in manchen Klettergebieten (und auf deren Zustiege) ein ernst zu nehmendes Problem darstellt.

Grundlawine im ZillertalAlso Kletterer welche sich in den nächsten Tagen und über Ostern im Zillertal aufhalten, sollten Straßen und Wegesperrungen Unbedingt einhalten!!

Von der Situation betroffen sind die Gebiete, Maruschkas Gartl, Bachhexe,  Wig / Wam (Bergseitig gelegene Routen) der Tulfer das Gschlössel und Roßhaag Wasserfall, sowie die Bouldergebiete, Sundergrund, Zemmschlucht, Klausenalm und Kaserler – Bachseitig gelegene Boulder – der Parkplatz neben der Brücke liegt auch in einem Lawinenstrich.

Des weiteren auch die Mehrseillängen Gebiete, Jaunkopf / Taufenkopf die Freien Sprünge und Rabenwand. Bitte diese Gebiete in den nächsten Tagen (und über Ostern hinaus) nicht aufsuchen!

Vorsicht bitte auch noch an der Oberen Bergstation dort hängt oberhalb der Wand noch einiges an Eis, welches man von unten nicht sieht, (hier sollte sich die Situation aber im laufe der Woche entspannen). Durch das auftauen vom Boden kann es auch zu Felsstürzen kommen oder Bäume welche der Schnee im Winter umgedrückt hat.

Sobald der Schnee abgetaut ist entspannt sich natürlich die Situation. Aber in den aufgelisteten Gebieten wird das sicher noch ca. 3 Wochen andauern! Die Situation ist tückisch, man steht mit der kurzen Hose in der grünen Wiese, aber bitte nicht täuschen lassen. Das Zillertal ist oberhalb der Talgründe weit größer, und da liegt noch massig Schnee!

Aber im Zillertal gibt es mittlerweile so viele verschiedene Klettergebiete, dass einem auch ohne den von der Lawinensituation betroffenen nicht langweilig werden sollte…