Am 28. und 29. August wird in Innsbruck wieder gerockt! Dieses Jahr findet eines der bekanntesten Boulder Festivals Europas bereits zum fünften Mal statt.

MAMMUT Blocmaster Boulder Festival 2009Zu diesem kleinem Jubiläum hat das Organisationsteam rund um den österreichischen „Kletter-Mastermind“ Reini Scherer beschloseen, sich selbst ein kleines Geschenk zu machen, indem das MAMMUT Blocmaster Festival 2009 zu einem internationalen Bewerb ausgebaut wird.

Zeitlich und geographisch perfekt zwischen dem Weltcup in Imst (21./22.8.) und dem bekannten Masters in Arco am Gardasee (5./6.9.) gelegen, bietet das MAMMUT Blocmaster Festival 2009 den zahlreichen internationalen Kletterstars ihr eindrucksvolles Können erstmals dem Innsbrucker Publikum zu demonstrieren.

Natürlich möchten die heimischen Topathleten, angeführt von den Gesamtweltcupsiegern Anna Stöhr und Kilian Fischhuber, sich bei ihrem Heimspiel nicht „die Butter vom Brot nehmen lassen“ und werden alles daran setzen, dass die begehrte Blocmaster-Trophäe in der Heimat bleibt.

Ein Bonus für die Wettkämpfer und Kletterfans gleichermaßen ist, dass alle Teilnehmer des MAMMUT Blocmaster 2009 die Woche vor und nach dem Bewerb gratis im Kletterzentrum Tivoli („dem erfolgreichsten Kletterzentrum der Welt“ – O-Ton, des schwedischen Kletter-E-Zines 8a.nu) trainieren können. Somit bleibt genügend Zeit zum Fachsimpeln, Meinungen, Tipps und Tricks auszutauschen und die Tivoli-Kletterhalle wird indessen zwei Wochen einmal mehr zum Nabel der Kletterwelt.

Beim MAMMUT Blocmaster wird zwei Tage lang Klettersport vom Feinsten mitten in Innsbruck gezeigt, wenn nicht zelebriert: sei es beim Boulder Jam, ein Bewerb für alle ambitionierten Hobby-Kletterer, bei der Österreichischen Meisterschaft, wo sich die Creme de la Creme des Klettersportes misst, oder beim neuen, spektakulären Speed-Boulder, bei dem die Schwerkraft scheinbar für kurze Zeit außer Betrieb gesetzt wird.

Spektakulär ist allein schon die Anlage: eine 30 Meter lange, über 150 Quadratmeter große Kletterwand wird vor der einmaligen Kulisse des Nordkette aufgebaut 20 Tonnen Gegengewicht schützen vor Föhn, 150 Quadratmeter Dachfläche vor Regen. Aus Deutschland werden eigens 40 Kubikmeter Schaumstoffmatten angeliefert um beste  Landebedingungen für die Athleten zu schaffen…