FreitagFreitagDas legendäre Rockmaster, das seit 1986 jährlich am ersten Septemberwochenende im italienischen Arco stattfindet, war auch dieses Mal wieder der wichtigste Kletterwettkampf der Welt.

Showdown und Startup: Samstag 10 Uhr: Die 4 nominierten Kletterer des Rockawards zeigen Kletterkunst pur in Massone. Mit der 7a wird einfach publikumswirksam gespielt. Szenenwechsel!

Am Samstag, den 1.September, versammelten sich die 24 erfolgreichsten Sportkletterer im Kletterstadion von Arco, um an der 18 m hohen und 15 m überhängenden Wand ihren Champion zu ermitteln.

Vor grandioser Zuschauerkulisse stiegen zuerst die Frauen in ihre Route. Geklettert wurde im ersten Durchgang on sight. Mit Emily Harrington ging gleich mit der ersten Starterin ein neuer Stern am Rockmasterhimmel auf, denn die junge Amerikanerin sicherte sich mit einer eindrucksvollen Leistung Platz 3. Exakt gleich weit kam die frisch gekürte Jugend-WM –Siegerin Katharina Saurwein aus Österreich.

Titelverteidigerin und Weltranglistenerste Angela Eiter aus Österreich konnte nicht an ihre fast schon vorhersehbaren Erfolge anknüpfen und musste sich im ersten Durchgang mit den 6. Platz zufrieden geben.

FreitagFreitagDen zweiten Platz erkletterte sich die französische Spitzenkletterin Sandrine Levet, der es bereits beim World Cup in Kuala Lumpur gelungen war Angy Eiter zu schlagen. Die erst 16-jährige Charlotte Durif aus Frankreich, die zum ersten Mal in Arco startete, liegt nach dem ersten Tag auf Rang 5.

Bei den Männern verlief der erste Tag ohne große Überraschungen. Die erfahrenen, gestandenen Athleten machten den ersten Durchgang unter sich aus.

Bis zum 11. Starter führte Kletterveteran Christian Bindhammer aus Deutschland, erst dann wurde er vom Weltranglistenersten und Liebling des italienischen Publikums, Flavio Crespi (Platz 4), Tomas Mrazek aus Tschechien (Platz 3), Jörg Verhoeven aus den Niederlanden (Platz 2) und dem spanischen Titelverteidiger Ramon Julian Puigblanque (Platz 1) überholt und sah sich auf Platz 5 wieder.

Die jungen Wilden wie World Cup Sieger David Lama aus Österreich (Platz 7) oder der World Cup Zweite Daniel Winkler (Platz 8) aus der Schweiz folgen den Führenden auf den Fersen. Timo Preußler – der zweite deutsche Starter in Arco – fand sich nach dem On Sight Wettkampf auf dem 10ten Platz wieder und hofft – wie so viele andere auch – dieses Resultat in der After-Work-Route noch verbessern zu können.

Hier geht es zu einer Galerie mit 113 Bildern

 

Zum Thema:
Kletteroscars für Angela Eiter und Josune Bereziartu
Galerie der Arco Rock Legends Awards Verleihung
XX Rock Master in Arco steht schon in der Startblöcken
Arco Rock Legends: The Climbing Oscars at Arco

Siehe auch:
www.rockmaster.com
LIVE Übertragung von DigitalRock
Arco bei Google Maps
Guesthouse Arco von Hans Martin Götz

ZUR PERSON

Torsten Wenzler
[Text & Fotos]
www.augenblicke.tv

  • Geboren 1963 in Albstadt
  • Hauptberuflich als Lehrbeauftragter für Informatik an einem Lehrerseminar und freiberuflich als Photograf tätig
  •