Das Deutsche Team Schwierigkeitsklettern um Christoph Finkel war am
vergangenen Wochenende in Chamonix bei der dritten Weltcupveranstaltung
2004. Am Start waren für das DAV-Team: Damaris Knorr (Ludwigsburg),
Andreas und Christian Bindhammer (IG Klettern München).

Nach der Hitzeschlacht im vergangenen Jahr, regnete es diesmal in
Strömen. Trotzdem war ein begeistertes Publikum unter dem Mont Blanc
vor Ort, um die Sportler anzufeuern und die Leistungen zu genießen. Aus
französischer Sicht herrschte auch aller Grund zur Freude, denn Alex
Chabot erkletterte sich in einer famosen Vorstellung den Sieg vor dem
Tschechen Tomas Mrazek und Sylvain Millet (Fra). Christian Bindhammer
verpasste recht knapp das Finale und wurde am Ende 15. Sein Bruder
Andreas schaffte leider nicht den Sprung ins Halbfinale.

Bei den Damen wurde die Veranstaltung zu einem Zweikampf zwischen der
amtierenden Weltmeisterin Muriel Sarkany (BEL) und der Österreicherin
Angela Eiter, die vor kurzem erst Vize-Europameisterin wurde. Am Ende
siegte die routinierte Belgierin in einem Wimpernschlag-Finale: Sie
konnte den Ausstiegsdynamo meistern, an dem Angela Eiter knapp
scheiterte. Spannung pur vor 10.000 begeisterten Kletter-Fans. Dritte
wurde die Schweizerin Alexandra Eyer. Sehr stark waren die Sloweninnen
mit allein 4 Damen im Finale, während die beste Französin Altmeisterin
Chloe Minoret als Neunte war. Damaris Knorr befindet sich mit ihrem 15.
Platz in aufsteigender Form: der Wettkampf-Herbst ist noch lang.

Christoph Finkel war mit dem Abschneiden der deutschen Mannschaft
zufrieden:“Darauf lässt sich aufbauen. Wichtig ist, dass wir bei den
nächsten Weltcups mit einem größeren Team und dem Nachwuchs auftauchen.“

Am Tag vor dem Französischen Nationalfeiertag, endete das Finale wieder
mit einem Riesen-Feuerwerk. Aktuelle Infos und Ergebnisse auch auf
www.icc-info.org.

Trainer Christoph Finkel