Klettern SchwierschKlettern als pädagogisches Medium nutzen! Die Ausbildung „hard skills“ für Fachpersonen aus pädagogischen Berufsfeldern beginnt im April: Noch wenige Restplätze frei.

Der DAV als der in Deutschland für den Bergsport anerkannte Fachverband bietet für Pädagoginnen und Pädagogen, die das Klettern als pädagogisches Handlungsfeld nutzen wollen, mit den beiden Kursen „hard-skills“ zwei fachsportliche Zertifizierungen an. Die Ausbildungen wenden sich an pädagogische Fachpersonen, die Erfahrung im Klettern nachweisen und erlebnispädagogische Vorerfahrungen vorweisen können.

InteressentInnen können wählen zwischen einer Ausbildung, die sich auf die pädagogische Arbeit in Kletterhallen konzentriert und einer Ausbildung, die die Arbeit „outdoor“ in Klettergärten umfasst.

Die Ausbildungen beinhalten körperorientierte spielerische Übungsformen im Klettern, den Erwerb von Kenntnissen in Klettertechniken sowie die nötige Sicherungstechnik inkl. Aufbau und Betrieb von Topropestationen und Abseilstellen. Sie schließen jeweils mit einer fachsportlichen Prüfung ab, deren Bestehen durch den Deutschen Alpenverein e.V. zertifiziert wird. Auf Wunsch kann im Rahmen der Prüfung zusätzlich auch der Kletterschein Vorstieg vergeben werden.

Beide Kurse finden in der Jugendbildungsstätte Hindelang (Oberallgäu) statt.
Kurs „Kletterhalle“:
15. – 18. April 2007 (inkl. Prüfung)
Preis inkl. VP 395.– €;
für DAV-Mitglieder: 365.– €

Kurs „Klettergarten“:
17. – 21. Juni 2007 (inkl. Prüfung)
Preis inkl. VP 440.– €;
für DAV-Mitglieder: 410.– €

Nähere Informationen und die Bewerbungsunterlagen im Internet unter www.jubi-hindelang.de oder direkt bei

Jugendbildungsstätte Hindelang
Jochstr. 50 / Postfach 1143
87539 Hindelang
Tel.: 08324 / 9301 -0
Fax: 08324 / 9301-11
Mail: info@jubi-hindelang.de

Siehe auch:
Allgäu Bloc: Bouldern in den Allgäuer Seminaren