Eine fulminante Mischung – Bergfilm in all seinen Facetten – Und Topstars des Alpinismus live am Arlberg !

Filmfest St. Anton

Einen Monat vor Beginn des 13. FILMFESTS ST. ANTON (28.08. – 01.09.2007) dürfen wir Ihnen unser soeben fertiggestelltes Gesamtprogramm vorstellen. Fünf stimmungsvolle Abende lang wird im ARLBERG-well.com der Bergfilm in all seinen Facetten präsentiert – von der atemberaubenden Action bis hin zu Dokumentationen über das Leben im Gebirge.

Einige Highlights:
Der Eröffnungsabend, Dienstag, 28. August, beginnt mit der Weltpremiere der Dokumentation „Die wilden Siebziger“. Wolfgang Rebernik und Axel Traun schildern unter Verwendung wertvollen Filmmaterials von Horst Bergmann jenes Jahrzehnt, in dem österreichische Alpinisten Himalaya-Geschichte geschrieben haben. Peter Habeler, Wolfgang Nairz und Oswald Oelz haben sich zu diesem Abend angekündigt und werden im Gespräch mit FILMFEST-Leiter Stefan König über ihre Himalaya-Erfahrungen berichten.

Im Anschluss daran ist der legendäre Hüttenwirt Charly Wehrle (Reintalangerhütte/Wettersteingebirge) zu Gast.

Zudem wird an diesem Abend die das FILMFEST ST. ANTON begleitende Fotoausstellung „BERG heil“ von Uli Wiesmeier eröffnet. 18 großformatige Bilder. Alpine Klischees von Hüttenzauber bis Bergnot, bedrückend schön in Szene gesetzt.

Mittwoch, 29. August:
Gerald Salmina dreht derzeit an „Vertical Rush – Mount St. Elias“. Die Extremskifahrer Axel Naglich und Peter Ressmann versuchen an diesem gewaltigen Berg in Alaska die längste Skiabfahrt der Welt – und eine der schwierigsten und gefährlichsten. Der Filmemacher und sein Extrem-Team wollen beim FILMFEST ST. ANTON dabei sein.

Mit Kilian Fischhuber wird einer der derzeit weltbesten Kletterer zu Gast sein – und man sieht ihn in „Action Directe“ im Frankenjura. Diese kurze Route konnte seit ihrer Erstbegehung durch Wolfgang Güllich im Jahr 1991 erst siebenmal wiederholt werden!

Donnerstag, 30. August:
Der FILMFEST-Tag beginnt mit einem Kinder-Kino-Nachmittag: Um 16.00 h läuft „Chicken Run“ bei freiem Eintritt für die ganze Familie.

Abends dann präsentiert Beat Kammerlander den Film „Flying Circus“ – eine Mixed-Route im Berner Oberland. Atemberaubendes Sportklettern im Fels und im Eis.

Der Schweizer Risskletter-Spezialist Didier Berthod erzählt live über seine Versuche, den kanadischen Cobra Crack zu meistern – und natürlich gibt es dazu den eindrucksvollen Film.

Leisere Töne schlägt der Südtiroler Filmemacher Karl Prossliner an: „Menschen am Ziel – Gipfelnotizen Ortler 3.905 m“ heißt seine kunstvolle Dokumentation, die der vielfach preisgekrönte Regisseur persönlich an den Arlberg bringt.

Freitag, 31. August:
Der Freitagabend steht ganz im Zeichen der französischen Ausnahme-Alpinistin Catherine Destivelle! Ihr sind Solo-Begehungen durch die winterlichen Nordwände von Eiger, Matterhorn und Grandes Jorasses gelungen, sie ist eine außergewöhnliche Bergsteigerin, Kletterin, Autorin, und sie ist eine charismatische Persönlichkeit.

Zu verschiedenen Filmen über ihre alpinistische Laufbahn wird Catherine Destivelle in Live-Gesprächen aus ihrem Leben erzählen, über ihr Bergsteigen und vielleicht auch schon über ihre nächsten großen Pläne.

Ein weiteres Highlight an diesem Abend: Der Film „Die blinde Seilschaft“ von Heinz Zak. Andy Holzer und Erik Weihenmayer, beide blind, durchklettern eine 200-Meter-Wand in den Lienzer Dolomiten! Andy Holzer und Heinz Zak werden beim FILMFEST ST. ANTON erwartet.

Samstag, 01. September:
Am Schlussabend kommt der Schweizer Allround-Alpinist Stephan Siegrist an den Arlberg, Er hat die Eiger-Nordwand dutzende Male durchstiegen, u.a. als einer der Protagonisten bei der Dokumentation „Eiger Live“. Zuletzt gelangen ihm im Himalaya schwierigste Neutouren. Siegrist hat den packenden Film „Harvest Moon“ im Gepäck und er erzählt live über sein spannendes Bergsteigerleben.

Nach der Verleihung des „St.-Anton-Spezialpreises“ klingt das diesjährige FILMFEST ST. ANTON mit einem besonders reizvollen und liebenswerten Film aus. In den sechziger Jahren ist das Hamburger Ehepaar Backhaus „Mit dem Goggomobil um die Welt“ gefahren. Eine neue, aufwändige Dokumentation darüber zeigt das FILMFEST zum stimmungsvollen Abschluss.

Das gesamte Programm findet sich unter „Filme“ auf der Homepage www.filmfest-stanton.at. In gedruckter Form – jedes Jahr zum Sammlerstück geworden – ist es beim Tourismusverband St. Anton am Arlberg erhältlich. Telefon 0043-(0)5446-22690.

Siehe auch:
www.filmfest-stanton.at
Filmfest St. Anton Blog