Für das 14- Filmfest St. Anton am Arlberg hat der deutsche Freikletterpionier Kurt Albert als erster Stargast zugesagt.

Filmfest St. Anton am ArlbergKurt Albert zählt zur internationalen Elite des Sport- und Expeditionskletterns

Kurt Albert klettert seit seinem 14ten Lebensjahr. Er kam in den 60ern, also in der Blütezeit des technischen Kletterns zu diesem Sport. Damals wurden Haken und Trittleitern zur Fortbewegung in der Wand benutzt. Seine ersten Ziele waren die klassischen Wände der Alpen. Mit 17 Jahren gelang ihm der Walkerpfeiler an der Grandes Joprasses und ein Jahr später die Eiger Nordwand. In den siebziger Jahren begann er, technisch gekletterte Routen ohne Hakenhilfe zu klettern.

Ab 1975 markierte er Routen, die er frei begangen hatte, mit einem roten Punkt. Damit gilt Albert als Begründer des Rotpunkt Kletterns. Seine Definition, der sturz- und ruhefreie Vorstieg einer Route nur an natürlichen Griffen und Tritten, revolutionierte das Klettern und ist bis heute ein anerkannter Stil im Freiklettern.

Filmfest Special:
Sir Edmund Hillary ist 88jährig am 10.Januar 2008 in seiner Heimat Neuseeland verstorben. Die Erstbesteigung des Mount Everest am 29.Mai 1953 wird selbstverständlich Thema beim Filmfest sein.

Natürlich werden noch zahlreiche Stars des Alpinismus und Klettersports erwartet und es gibt wie üblich ein spannendes Programm mit rund 30 Filmen, davon zahlreiche Premieren!

Das diesjährige Filmfest in St. Anton beginnt am Dienstag, 26. August und dauert bis einschließlich Samstag, 30.August 2008. Am Donnerstag steht wieder der traditionelle Kinder-Nachmittag am Programm. Und natürlich gibt es wieder die Samstags – Matinée, dieses Jahr am 30.8. mit Erbswurstsuppen-Essen im Moserwirt Foyer im ARLBERG-well.com.

Eintrittskarten gibt es ab Juni bei allen Raiffaisenbanken Österreichs und im Tourismusbüro St. Anton am Arlberg. Natürlich auch während der Veranstaltung an der Tageskasse.