Simone Moro auf dem Gipfel des Shisha Pangma. (c) Archiv Simone Moro
Simone Moro auf dem Gipfel des Shisha Pangma. (c) Archiv Simone Moro

Im Zuge des 12. Bergsichten-Festivals sind hochkarätige Filmemacher in Dresden zu Gast. Extra aus München zur Aufführung seiner viel beachteten Dokumentation über das legendäre Hahnenkammrennen („Streif – One Hell of a Ride“, Filmspecial Ski Alpin – So, 10 Uhr) kommt Drehbuchautor und Co-Regisseur Tom Dauer an die Elbe. Der Film machte zum Start in Österreich und der Schweiz Schlagzeilen und wurde mit dem Romy Akademiepreis 2015 als „Beste Kino-Doku“ ausgezeichnet.

Fotostrecke: Bergsichten 2015

Live zu Gast sind auch Bergfilmer Franz Walter und Webvideo-Shootingstar Sebastian Linda. Walter hat eine Gruppe Extremsportler mit der Kamera durch die abenteuerlichen Weiten Islands begleitet („Samaya“, Filmblock Ski, Bike & Kajak Extrem – Sa., 13.30 Uhr).

Außerdem erzählt er von der schicksalhaften Erstbegehung des Arwa Spire in Indien („Loslassen“, Filmblock Leidenschaft Berge – So, 18.45 Uhr) und zeigt Profikletterer Beat Kammerlander in einer Extremroute in Vorarlberg („Klettern an der Bürser Platte“, Filmblock Leidenschaft Berge – So, 18.45 Uhr). Einen Kontrapunkt im Bergsichten-Programm setzt Sebastian Linda mit seinem Clip über sächsische Breakdancer, die auf einer Reise durch ihre Heimat die Essenz des Tanzens neu entdecken. („Dance Where You Live“ – Filmblock Sandsteinabenteuer – Sa., 17.30 Uhr).

Video: Bergsichten 2015 (Trailer)

https://www.youtube.com/watch?v=1zVpbPg-AhE

Nächste Woche ist es soweit: Dann schwelgen Tausende Abenteuer-Freunde in Ostdeutschlands Bergsteigerstadt im Fernweh und Outdoorfieber. 30 Berg- und Outdoorfilme, fünf Live-Vorträge, zwei Lesungen, zwei Premieren, der beliebte Wettbewerb der Kurzbeiträge, das Biwak-Kino und das große Zuschauergewinnspiel.

Außerdem: ein unfangreiches und kostenloses Rahmenprogramm mit großer Outdoor-Messe, Foto- und Malereiausstellungen und der traditionellen Bergsichten-Party. Sportlich Ambitionierte können Skiroller testen oder sich in die Kunst des Slacklinegehens einweisen lassen.

Die Highlights:

  • Hans Kammerlander live: „Die Matterhörner der Welt“, Multivisionsshow zum Festivalsauftakt, eine Reise zu den Schönsten der Schönen – 13. November, 19.30 Uhr | Zusatzvortrag: 12. November, 20.00 Uhr – ausverkauft
  • Thomas Senf: „Berge im Fokus“, ein fotografischer und filmischer Blick hinter die Kulissen des Profibergsteigens – 14. November, 20.30 Uhr
  • Simone Moro: „Exploration“ und „I-View“, Live-Vortrag mit Film, der den italienischen Ausnahmealpinisten im Himalaya und als begeisterten Hubschrauberpiloten zeigt. Moro wurde durch seine extremen Winterbesteigungen von 8000ern bekannt – 15. November, 20.30 Uhr
  • Peter Brunnert: „Fisch sucht Fels“, irre Klettergeschichten zwischen Ostsee und Aconcagua, die garantiert die Lachmuskeln strapazieren – 14. November, 12.30 Uhr | 15. November, 15.00 Uhr
  • Matthias Mayr und Matthias Haunholder: „Überlebt – The Lost Island“, Live-Vortrag mit Film über ein extremes Skiabenteuer am pazifischen Feuerring – 15. November, 15.00 Uhr

Das komplette Programm des 12. Bergsichten-Festivals: www.bergsichten.de

Tickets gibt es an 12 verschiedenen VVK-Stellen in Dresden, Freiberg und Pirna sowie im Internet im Bergsichten-Ticket-Onlineshop. Die Ticketpreise variieren je nach Veranstaltung zwischen 6 und 17 Euro. Die Eintrittskarten für die Abendveranstaltungen gelten im Gebiet des Verkehrsverbunds Oberelbe (VVO) zugleich als Kombiticket für den Öffentlichen Nahverkehr.

Das Festival wird von der TU Dresden und dem Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) präsentiert.