Der Speed-Kletterer Ueli Steck muss einerseits leicht sein, damit er sich schnell fortbewegen kann, andererseits braucht er für die Himalaya-Expeditionen Fettreserven.

Christina Varveris und Ueli Steck Gratwanderung zwischen Fett und Leichtigkeit: Ueli Steck erzählt, wie er diese Gratwanderung meistert und wieso er Kaffee nach Nepal geschickt hat.

Nur weil er so schnell ist, konnte Ueli Steck die Südflanke des 8000ers Shisha Pangma besteigen, denn mehr als zwei Tage schönes Wetter gab es nicht. Zehn Stunden 30 Minuten nur benötigte er für die Begehung.

Der Himalaya war sein letztes grosses Projekt (mehr dazu auf www.issdichfitTV.ch), jetzt ist Ueli Steck wieder in seiner Heimat und rennt regelmässig auf die Kleine Scheidegg.

Wir haben ihn nach einem Training abgefangen und mit ihm über seine Akribie in der Vorbereitung, das Essen auf 7000 Meter Höhe und über den Absturz seiner Frau, den sie mit viel Glück überlebt hat, gesprochen.

Ueli Steck geht das Risiko ein, das ihn begleitet, um dafür intensiver leben zu können, wie er sagt.

Ausserdem bei "Iss dich fit TV" am Donnerstag, 15.09.2011 um 21:00 Uhr im SSF

    Kuh-Trekking
    Früher war Kuhreiten gang und gäbe, jetzt kann man das wieder lernen.
  • Vitamin C
    Das Antioxidant hilft zwar Zellen erneuern. Eine chronische Überdosierung kann aber verheerende Folgen haben.