22.06.2005
Wie groß er ist!!!!! Dies war mein erster Eindruck als ich den Batura II und die Baturakette gesehen hatte.

Wie vermutet, liegt das ehemalige Basislager der deutschen Batura II
Expedition noch im Schnee, 50 bis 100 cm dick ist die weiße
Schicht. Nur am Rande gibt es einige grüne Flecken. Dort haben wir
das provisorische Lager eingerichtet, während die Träger
unter einigen Felsbrocken, geschützt von einfachen Steinmauern und
Plastikplanen, ihr Lager aufgeschlagen haben.

Morgen werden wir den Gletscher queren und dann das Basislager dort
aufschlagen, wo ich geplant hatte und zwar nahe dem Berg. Es wird das
„Italian Base Camp“ sein.

23.06.2005
Endlich im Basislager. Das GPS des Satellitentelefons Thuraya zeigt 4103 Meter an. Daher fehlen zum Gipfel 3659 m….

Den Platz den ich ausgesucht habe und dank der Träger mit dem
gesamten Material erreicht habe, ist wirklich schön. Hier gibt es
Wasser, wir sind nahe an der Wand und es gibt Gras (das zwar derzeit
noch von Schnee verdeckt ist, aber bald zum Vorschein kommen wird). Die
Sonne scheint hier von 7 Uhr Morgens bis 6 Uhr Abends. Jetzt sind wir
nur mehr zu dritt…. Ich, mein pakistanischer Koch Didar und die
Küchenhilfe und Mann für alles Karim.

Joby Ogwyn ist noch in Italien und wird endlich in 3 Tagen aufbrechen
(sein Reisepass ist gerade auf dem Weg von den USA nach Italien, wo
Joby derzeit wohnt)

Über den Rest berichte ich euch Morgen, denn dann werde ich jede Menge Zeit haben…..

24.06.2005
Erster Tag im Basislager. Auch heute ist das Wetter traumhaft und es
gibt zahlreiche Arbeiten zu erledigen. Schnee schaufeln, die Zelte
besser aufstellen, die wir gestern eilig erstellt haben, Sonnenpanelle
herrichten, Notfallgenerator testen, schmutzige Trekkingwäsche
waschen, erste Materialtests absolvieren und jede Menge Bilder der
umliegenden Berge schießen. Ab morgen werde ich euch einige Berge
im Detail zeigen, denn viele haben zwar einen Namen, sind jedoch noch
unbestiegen. Gerade um eure zu motivieren….

25.06.2005
Joby Ogwyn, mein Kletterpartner ist gerade auf dem Weg von Mailand nach
Islamabad. Sollte alles nach Plan laufen, so wird er am 29. Juni hier
im Basislager eintreffen. Heute habe ich einen kleinen Ausflug zum
Wandfuß getätigt um den Ansatzpunkt unserer Route ausfindig
zu machen. Dabei habe ich einige Bilder geschossen und einiges Material
zum Einstieg gebracht, der sich auf ca. 4250 m befindet.

Morgen möchte ich auf den Gipfel des Ya Chhish 5130 m, denn von
dort müsste ich einen guten Einblick auf die Wand haben. Der
Anstieg müsste leicht sein, denn längs des Grades liegt kein
Schnee. Dieser Gipfel wurde 1976 von zwei deutschen Alpinisten
erstbegangen.

26.06.2005
Zweiter Ausflug um das Basislager. Heute bin ich bis zum Vorgipfel del
Ya Chhish aufgestiegen, der sich gegenüber des Batura II und des
Batokshi Peak befindet. Somit hatte ich einen guten Punkt um die Wand
zu beobachten und Bilder zu machen. Dabei hatte ich die Gelegenheit
mich für 5 Stunden vom Basislager zu entfernen und bis zum IV Grad
UIAA, längs eines reizenden Grates zu klettern.

Heute ist Joby in Islamabad angekommen und konnte direkt nach Gilgit
weiterfliegen.  Auch heute ein paar Bilder dieses Tages.

Siehe auch:
Erste Berichte von Simone Moro auf dem Weg zum Batura II
Simone Moro versucht den unbestiegenen Batura II (7.782 Meter)
www.simonemoro.com