Eigentlich hätte in Rabenstein die Saison 2015/16 für alle Eiskletterfreunde am Samstag, 26. Dezember beginnen sollen. Doch die für diese Jahreszeit viel zu warmen Temperaturen machen dem Verein Eisturm Rabenstein einen Strich durch die Rechnung.

Eisturm Rabenstein: Eröffnung verschoben (c) HK Media
Eisturm Rabenstein: Eröffnung verschoben (c) HK Media

„Vor einer Woche hatten wir eine gute Nacht mit deutlichen Minusgraden. Die haben wir auch gleich genutzt, um mit der Eisproduktion zu beginnen. Doch bereits in den darauffolgenden Tagen ist das Thermometer wieder nach oben geklettert und wir mussten unsere Maschinen wieder abstellen“, erklärt Reinhard Graf vom Eisturm Rabenstein.

Die traditionelle Saisoneröffnung am Samstag, 26. Dezember fällt auf unbestimmte Zeit aus. „Laut verschiedensten Wetterprognosen bleibt es auch in der nächsten Woche noch einige Tage mild. Der Jahreswechsel soll dann kältere Luft bringen und wir hoffen, dass wir spätestens dann mit dem Eineisen beginnen und unsere Anlage zum Jahreswechsel aufsperren können. Über unsere Informationskanäle wie der Webseite oder der Facebook-Seite werden wir alle Interessierten über alle Entwicklungen am Laufenden halten“, so Graf weiter.

Am Eisturm Rabenstein sind in diesem Winter drei hochkarätige Events geplant. Am Sonntag, 17. Jänner 2016 geht die traditionelle Psairer Bauernmeisterschaft über die Bühne. Am letzten Jänner-Wochenende (29. bis 31. Jänner 2016) kommen die besten Eiskletterer der Welt im Rahmen des UIAA World Cups ins hintere Passeiertal. Und eine Woche später, vom 5. bis zum 7. Februar, werden in Rabenstein die Junioren-Weltmeister der Altersklassen U22, U19 und U16 gekürt.