Er fuhr als erster Mensch auf Skiern vom Everest und bezwang fast alle Achttausender. Hans Kammerlander erlebte spektakuläre Erfolge an den höchsten Gipfeln der Welt, doch zugleich prägten bittere Tiefschläge sein Leben: Kameraden, die er am Berg verlor, oder ein tödlicher Autounfall, den er selbst verschuldete.

Hans Kammerlander - Höhen und Tiefen meines Lebens (c) Piper Verlag
Hans Kammerlander – Höhen und Tiefen
meines Lebens (c) Piper Verlag

Für den Sechzigjährigen ist die Zeit gekommen, gemeinsam mit den Journalisten Verena Duregger und Mario Vigl Rückschau zu halten. Dabei spricht er nicht nur über alpine Rekorde, sondern auch über Themen, die ihn privat beschäftigen.

Er reflektiert über Egoismus und Ehrlichkeit, Freude und Schmerz, erzählt, wie ihn die Geburt seiner Tochter verändert hat und was er sich von der Zukunft erhofft – denn sein Weg zu den höchsten Bergen ist längst nicht vorbei.

Eine grundehrliche Autobiografie, die den Extrembergsteiger von ganz neuen Seiten zeigt.

Über Hans Kammerlander

Hans Kammerlander, 1956 in Ahornach, Südtirol, geboren, Extrembergsteiger, Bergführer und Skilehrer, unternahm rund fünfzig Erst- und sechzig Alleinbegehungen in den Dolomiten und Alpen und bezwang die höchsten Berge der Welt, darunter zwölf Achttausender.

Er ist Autor mehrerer erfolgreicher Bücher (»Bergsüchtig« u.a.) und berichtet in Vorträgen von seinen Expeditionen. Zuletzt erschienen sein Bildband »Zurück nach Morgen« über die vierzehn Achttausender und »Seven Second Summits« über die Besteigung der zweithöchsten Berge der Welt. Hans Kammerlander lebt in Ahornach, Südtirol.

Hans Kammerlander – Höhen und Tiefen meines Lebens
Autobiografie in Gesprächen
Verena Duregger, Hans Kammerlander, Mario Vigl
Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: Malik (19. März 2018)
Größe: 14,6 x 3,2 x 22 cm
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3890294979
ISBN-13: 978-3890294971
20,00 EUR

Hier geht es zur Bestellung beim Piper Verlag »