Anfang
Oktober letzten Jahres veröffentlichte ich einen Bericht von Felix
Berg über dessen Neutouren in Kenia. Darin hiess es, dass Bilder
noch folgen werden.

Dazu schreibt Felix:
Es handelt sich um Bilder unserer Mt.Poi-Tour, ca. 20 Tage Trip in den Norden Kenias, wo uns am Mt.Poi die Erstbegehung der Eastern Grove gelang, die wir entsprechen tomba mama mahindi nannten.

Bildlegende 001) Nach 2 Tagen Autofahrt unterm Mt.Poi -unser Team: Marnix Bounajuti, Pete Horsey, James Nutter und Felix Berg

  • 002) Rastplatz nach 2 Stunden Marsch, unter uns das Ngurunet-Valley
  • 003) Marnix umringt von unseren Trägern, stolzen Samburu Kriegern
  • 004) Mt.Poi beim Rasten mit unseren 12 Trägern
  • 005) James Nutter in der Schlüsselstelle unseres Aufstieges mit improviesierten Ruscksacksystem.
  • 006) Auf dem Kamm unseres Lagerplatzes, Peter -ebenfalls nicht mit Hightech-Tragsystem
  • 007) Marnix kurz vor unserem Zeltplatz nach 6 Stunden Marsch
  • 008) Unser Basecamp für die nächsten 12
    Tage -Wasser wurde jeden zweiten Tage von einem Samburu hierher
    getragen -nächste Quelle unten im Tal
  • 009) Mt Poi von der Lagerstätte
  • 009) Seillänge 4 -7a Riss
  • 010) Jümaren SL2
  • 011) Jümaren SL5 7aA1
  • 012) Jümaren SL10 6b
  • 013+014) SL 13 6a (fixiert)
  • 015) Ausschnitt der Wand, SL3-6 -Kletter in der Mitte des Bildes
  • 016) SL4 7a Risskletterei in nicht ganz soliden Fels
  • 017) Komfortübernachtung am Tag nach dem Durchstieg
  • 018) beim Koch, Blick in die Savanen Nordkenias
  • 019) Genug geschuftet
  • 020) the Valley -das Kenianische.
  • 021) Mt.Poi -unsere Linie läuft entlag des
    Verschneidungssystem in der linken Wandhälfte, mit
    Haupschwierigkeiten am Einstieg und im Austieg. Weitere Touren sind die
    Sportklettereien der Amerikanischen und der Slowenischen Tour rechts
    von unserer Linie (von oben eingebohrt)
  • 022) Nebel zieht auf -typisch in den Morgenstunden in den nördlichen kenianischen Juli, denoch regnet es fast nie.
  • 023) Mt.Poi vom Tal aus gesehen.
  • Siehe auch:
    Felix Berg gelingen zahlreiche Neutouren in Kenia