Boulder-Weltcup Vail: Jonas Baumann holt den ersten Weltcupsieg für den DAV seit 9 Jahren

Sensation in den USA: Mit einer souveränen Leistung holte sich Jonas Baumann als erster Deutscher Mann im Bouldern einen Weltcup-Sieg! Seit Marietta Uhdens Sieg beim Weltcup in München im Jahr 2000 hatten die Edelweiß-Kletterer auf einen weiteren Titel warten müssen.

Hier schlug dann die große Stunde von Jonas Baumann: Waren bis auf Kyle Owen und Rustam Gelmanov, die bereits am ersten Problem gescheitert waren, die vier restlichen Finalisten zumindest noch theoretisch mit Siegchancen unterwegs, da sie alle die ersten drei Finalboulder klettern konnten, zeigte Baumann an Boulder Nummer vier Nerven wie Drahtseile: Mit drei Flashs vor dem letzten Problem in Führung liegend, knackte er in zwei Versuchen auch den letzten Finalboulder – damit hatte er den einzigen Starter, der ihm noch hätte gefährlich werden können – Daniel Woods – knapp distanziert und konnte sich über den größten Erfolg seiner Wettkampfkarriere freuen! Alle anderen Finalisten hatten keinen Auftrag am letzten Boulder – Gelmanov sorgte gar noch für eine Schrecksekunde an Boulder Nr. 4: Mit einem spektakulären Abgang aus vier Metern auf den Rücken musste er erst einmal den Wettkampf aufgeben, blieb nach einem Checkup im Krankenhaus aber unverletzt. Hinter Baumann und Woods landeten Kilian Fischhuber, Paul Robinson, Kyle Owen und Rustam Gelmanov auf den Plätzen. Mit dieser Wahnsinnsleistung konnte Baumann nicht nur seine konstant aufsteigende Form in diesem Jahr unter Beweis stellen, sondern er liegt nun auch hinter Gelmanov (241.50) und Fischhuber (237.50) mit 189 Punkten auf Rang drei der Weltcup-Gesamtwertung – auch dies ein Novum für einen deutschen Kletterer. Die Damenkonkurrenz in Vail lief ohne deutsche Beteiligung ab: Hier konnte die Lokalmatadorin Alex Puccio vor der Vorjahressiegerin Alex Johnson (USA)  ihren ersten Weltcupsieg verbuchen und die Zuschauermassen entsprechend begeistern. Auf Rang drei folgte die Japanerin Akiyo Noguchi, die damit auch weiterhin die Weltcup-Gesamtwertung vor Anna Stöhr (A) und der Koreanerin Jain Kim anführt. Die englischen Wochen der Boulderer gehen in die letzte Runde: Schon am kommenden Wochenende steigt im holländischen Eindhoven das große Finale des Boulder-Weltcups. Dass die Holländer großartige Boulderwettkämpfe ausrichten können, zeigen sie immer mit dem BAZ!-Outdoor-Wettkampf am Strand von Scheveningen oder auch der holländischen Meisterschaft. So wird sicherlich auch der Weltcup in Eindhoven zu einem würdigen Saisonabschluss werden. Für den DAV werden zum Saisonfinale in das Mutterland der Holzschuhe wieder die drei starken Männer von Vail reisen: Jonas Baumann, Markus Hoppe und Peter Würth.  Wir drücken Jonas die Daumen, dass er sich mit einem weiteren starken Ergebnis noch eine Top-Platzierung im Gesamt-Weltcup holen kann – vielleicht kann er sogar auch noch den Podiumsplatz der Gesamtwertung halten, wer weiß…?