Zwölf Tage vor Beginn der Kletter-Weltmeisterschaften in Arco (15.-24.07.2011) sorgt Kilian Fischhuber beim Boulderweltcup in Sheffield für Furore.

Boulderweltcup 2011: Kilian Fischhuber siegt in Sheffield und schreibt Geschichte

Kilian FischhuberMit einem souveränen Sieg vor dem Schweizer Cedric Lachat und dem Russen Alexey Rubtsov sicherte sich Fischhuber mit seinem vierten Saisonsieg – dem 16. Weltcupsieg seiner Karriere – bereits zum fünften Mal den Boulder Gesamtweltcupsieg (2005, 2007, 2008, 2009, 2011).

Kilian Fischhuber reiste heuer mit großen Zielen nach Sheffield. Im letzten Jahr schied Fischhuber nämlich beim Weltcup in Sheffield vorzeitig aus, was ihm schlussendlich den Gesamtweltcupsieg 2010 kostete.Heuer wollte Fischhuber diese Scharte ausmerzen und die Gesamtweltcupführung in Sheffield nicht mehr aus der Hand geben.

In Abwesenheit des Russischen Gesamtweltcupzweiten Dmitry Sharfutdinov ließ Fischhuber von Anbeginn an keinen Zweifel darüber aufkommen, dass Fischhuber wieder zu alter Stärke und Konstanz zurückgefunden hat. Mit einer starken Qualifikationsleistung und einem souveränen Halbfinale zog Fischhuber auf Platz 3 liegend in das Finale der besten sechs Herren ein. Im abschließenden Finale konnte Fischhuber ebenso wie der Schweizer Lachat und der Russe Rubtsov zwei Boulder toppen, benötigte aber weniger Versuche als seine beiden Konkurrenten.

Fischhuber liegt vor dem Weltcupfinale in München (19./20.08.2011) mit 560 Punkten nun 129 Punkte vor dem Russen Dmitry Sharafudtinov. Nach Berücksichtigung des Streichresultats (23. Platz von Fischhuber in Wien mit 7 Punkten) liegt Fischhuber uneinholbar mit 122 Punkten vor dem Gesamtweltcupzweiten.

Erstmals in der Saison 2011 nicht nach Wunsch lief es für ÖWK-Shootingstar Lukas Ennemoser. Ennemoser, der sich bisher in allen Bewerben stets unter den Top-10 platzieren konnte und beim Heimweltcup in Wien seinen ersten Podiumsplatz feiern durfte, musste sich in Sheffield mit dem undankbaren 21. Platz begnügen. Nur ein einziger Versuch fehlte Ennemoser für den Einzug ins Halbfinale.

Fotostrecke: Boulderweltcup 2011 in Sheffield

Fotos: © Heiko Wilhelm (OeWK)

Damenbewerb: Stöhr verteidigt Gesamtweltcupführung!
Saurwein zeigt vor der WM stark auf!

Anna Stöhr macht den Kampf um den Gesamtweltcup unfreiwillig noch einmal spannend. Sah nach dem sensationellen Erfolgslauf von Stöhr in den ersten sechs Weltcups (3x Platz 1, 3 x Platz 2) alles danach aus, als wäre es nur noch eine Frage der Zeit bis sich Stöhr den Gesamtweltcupsieg 2011 vorzeitig sichern kann, so hat sich der Zweikampf zwischen Stöhr und der Japanerin Akyo Noguchi nach dem sechsten Platz von Stöhr in Sheffield dramatsich zugespitzt.

Die Japanerin Noguchi – die bereits letzte Woche den Ausrutscher Stöhrs (ebenfals Platz Sechs) in Barcelona mit einem Sieg für ihre Aufholjagd nutzte – wiederholte dieses Kunststück auch in Sheffield und holte sich im Finale mit 2 Tops in 2 Versuchen hauchdünn den Sieg vor der Französin Melissa Le Neve, die ebenfalls zwei Tops vorweisen konnte, dafür aber drei Versuche benötigte. Platz drei sicherte sich Alex Puccio aus Amerika.

Neben Anna Stöhr zog mit Katharina Saurwein in Sheffield eine weitere Österreicherin ins Finale der besten sechs Damen ein. Katharina Saurwein überzeugte sowohl im Halbfinale (Platz 5) als auch im abschließenden Finale und sicherte sich somit ihr bestes Saisonergebnis.

Stöhr führt vor nun vor dem Weltcupfinale in München (19./20.08.2011) die Gesamtweltcupwertung mit lediglich 5 Punkten Vorsprung hauchdünn vor der Japanerin Noguchi an. Ein Herzschlagfinale Ende August in München ist somit vorprogrammiert.

Für die Athleten des Österreichischen Wettkletterverbandes stehen vor der Weltmeisterschaft in Arco (15.-24.07.2011) noch ein Boulderbewerb in Sheffield (GBR) sowie ein Vorstiegsweltcup in Chamonix (FRA) auf dem Programm.

Die weiteren Bewerbe für Österreichs Boulderer
15.-24.07.2011, IFSC Climbing World Championships – Arco (ITA) 2011
19./20.08.2011, IFSC Weltcupfinale Bouldern – München (GER)

Stimmen zum Bewerb

Anna Stöhr
"Jetzt wird´s wirklich noch einmal richtig spannend. Akyo (Anm. Noguchi) hat in den letzten beiden Jahren nicht von ungefähr den Gesamtweltcup gewonnen. Jetzt werde ich die Zeit bis zur WM in 12 Tagen nutzen um zu regenerieren und mich optimal auf das Saisonhighlight vorbereiten!"

Kilian Fischhuber
"In Sheffield wollte ich heuer unbedingt ins Finale, weil ich hier letztes Jahr vorzeitig ausgeschieden bin. Heute lief alles perfekt und die Freude über den Sieg ist riesig! Den Gesamtweltcup ein fünftes Mal zu gewinnen und in einer Saison gleich vier Weltcupsiege zu holen ist einfach nur ein Traum!"

Teamcoach Heiko Wilhelm
"Ich kann Kilian nur gratulieren. Fünfmal den Gesamtweltcup im Bouldern zu gewinnen ist einzigartig! Ich ziehe meinen Hut!" Boulderweltcup 2011 in Sheffield

Ergebnis Herren
1 Fischhuber, Kilian, AUT
2 Lachat, Cédric, SUI
3 Rubtsov , Alexey, RUS
4 Woods, Daniel, USA
5 Caleyron, Thomas, FRA
6 de Leeuw, Nicky, NED

Ergebnis Damen

1 Noguchi, Akiyo, JPN
2 Le Neve, Melissa, FRA
3 Puccio, Alex, USA
4 Wurm, Juliane, GER
5 Saurwein, Katharina, AUT
6 Stöhr, Anna, AUT Stand Boulderweltcup 2011 (nach 8 von 9 Bewerben)

Herren Top-10
01. Fischhuber Kilian, AUT, 560.00 (Gesamtweltcupsieger 2011)
02. Sharafutdinov Dmitry, RUS, 431.00
03. Glairon Mondet Guillaume, FRA, 415.00
04. Hori Tsukuru, JPN, 305.00
05. Becan Klemen, SLO, 273.00
05. Rubtsov Alexey, RUS, 273.00
07. Gelmanov Rustam, RUS, 249.00
08. Gaidioz Loïc, FRA, 246.00
09. Caleyron Thomas, FRA, 202.00
10. Ennemoser Lukas, AUT, 201.00

Damen Top-10
01. Stöhr Anna, AUT, 634.00
02. Noguchi Akiyo, JPN, 629.00
03. Puccio Alex, USA, 498.00
04. Le Neve Melissa, FRA, 427.00
05. Wurm Juliane, GER, 295.00
06. Markovic Mina, SLO, 285.00
07. Kim Jain, KOR, 275.00
08. Johnson Alex, USA, 273.00
09. Chevrier Anne-Laure, FRA, 250.00
10. Saurwein Katharina, AUT, 248.00