Der wie immer gut besuchte
Boulderwettbewerb Rock&Jump wartete diesjährig mit einem
finalen Krimi auf. Erstmals mußten Superfinals die Entscheidung
bei den Männern als auch bei den Frauen erzwingen, -sehr zur
Freude der zahlreichen Zuschauer .

Bei den Frauen konnte Sonja Schade/Bielefeld sich hauchdünn mit
einem Kletterzug vor Steffi Mathar/Peissenberg durchsetzen. Jonas
Bauman/Dortmund und Christoph Gabrysch/Saarlouis ermittelten in einem
fesselnden Superfinale die Entscheidung unter sich, in dem Jonas
schlußendlich die Nase vorn behielt. Immerhin hatte Jonas einen
Tag zuvor den 3. Platz auf der Deutschen Jugendmeisterschaft in Leipzig
erzielt!!

Marietta Uhden/Bad Tölz, 10 fache Deutsche Meisterin im
Wettkampfklettern, schraubte zusammen mit Timo Nolle /Kassel ein
Potpourri an herausragenden Boulderproblemen!

Erfreulich dass viele junge Starter im Feld kletterten und erstaunlich starke Leistungen boten!

Götz Wiechmann

Ergebnisse (besten 8 Finalisten)

HERREN
1. Jonas Baumann/Dortmund
2. Christoph Gybrysch/Saarlouis
3. Tim Baumann/Dortmund
4. Patrick Fuckner/Kassel
5. Sebastian Gerber/Saarlouis
6. Christian Staack/Kiel
7. Achim Schneider/Nordstemmen
8. Mathias Tauch/Kiel

DAMEN
1. Sonja Schade/Bielfeld
2. Steffi Mathar/Peissenberg/Oberbayern
3. Lena Alimin/Kassel
4. Yvonne Weber/Kassel
5. Simone Dreger/ Hildesheim
6. Mathilde Luxenburger/Fulda

JUGEND Männlich (4 Finalisten)
1. Tim Baumann/Dortmund
2. Nicolas Altmeier/Saarlouis
3. David Postelt/Kassel
4. Lars Proske/Gütersloh
5. Niklas Wiechmann/Kassel

JUGEND Weiblich
1. Anna Weyrich/Saarlouis
2. Wiebke Kött/Fulda
3. Lisa Hochhuth/Kassel
4. Susann Horrix

Siehe auch:
www.verticalworld.de