Österreichs große Medaillenhoffnung im Vorstiegsbewerb der Herren - kletterte in einem hochkarätigen WM-Finale in der ausverkauften WM-Arena in Arco zu seiner ersten WM-Medaille, die in Silber glänzt.

Kletter-WM 2011: Silber für Jakob Schubert im Lead

Lediglich der spanische Europameister und WM-Topfavorit Ramon Julian Puigblanque konnte Schubert im Finale überbieten. Bronze ging an den Tschechen Adam Ondra.

Fotostrecke: Lead WM 2011 in Arco: Herren Finale

Fotos: © Holzknecht (OeWK)

Der 20-jährige ÖWK-Shootingstar Jakob Schubert erfüllte sich in Arco seinen großen Traum von der ersten WM-Medaille. Für diesen Traum hatte Schubert in den letzten Monaten das  ganze Training auf das Saisonhighlight ausgerichtet und sich trotz ebenfalls starken Ergebnissen im Bouldern im Frühjahr ausschließlich auf seine Paradedisziplin Vorstieg fokussiert.

Im Finale stieg Schubert als ex aequo Halbfinalführender (gemeinsam mit Julian Ramon Puigblanque) aufgrund der Weltranglistenplatzierung als vorletzter Athlet in die Finalroute ein. Der  20-jährige Tiroler überzeugte im Finale auf ganzer Linie und konnte die äußerst selektive und anspruchsvolle Route bis zum Top-Griff durchsteigen.

Lediglich den letzten Griff der Finalroute – den Top-Griff – konnte Schubert nicht festhalten. Die somit erzielte Höhe von 50- reichte jedoch um die Zwischenführung vor dem Tschechen Adam Ondra zu übernehmen. Silber war Schubert somit bereits sicher. Ob es zu Gold reichen würde beantwortete der Spanier Puigblanque nur wenige Minuten später.

Als letzter Finalteilnehmer stieg dann unmittelbar nach Schubert der spanische Topfavorit Ramon Julian Puigblanque in die Finalroute ein, und meisterte,  ebenfalls wie Schubert vor ihm, alle Schlüsselstellen mit Bravour. Puigblanque gelang es schlussendlich als einzigen Athleten den Top-Griff festzuhalten und sich somit erstmals zum Weltmeister im Vorstieg zu krönen. Hinter Puigblanque folgten Jakob Schubert und Adam Ondra (CZE) auf den weiteren Medaillenrängen.

Stimmen zum Bewerb:

Jakob Schubert:
"Wahnsinn! Ich freu mich total. Das ganze harte Training hat sich nun in Form einer Medaille ausbezahlt. Ich werd das jetzt einfach mal genießen und gratuliere Ramon zum WM-Titel. Er war der Favorit und ist verdient Weltmeister geworden!"

Teamcoach Heiko Wilhelm:

"Gratulation an Jakob! Das was die drei Medaillengewinner heute zeigten war Klettersport vom Feinsten."