Österreichs Jugend-Kletternationalteam schnuppert im australischen Sydney WM-Luft: Zwischen 310 Startern aus der ganzen Welt wollen die jungen Rock-Stars Österreichs Ruf als Klettermacht auch im Jugendbereich erfolgreich verteidigen.

Johanna ErnstNach der Sommerpause sind es zuerst die Jugendkletterer, die in Übersee wieder Hand an die Kletterwand legen. Aber gleich zu Beginn geht es für die jungen Rock-Stars ums Ganze. In australischen Sydney werden vom kommenden Donnerstag bis zum Sonntag (28. – 31. August) die Weltmeister von morgen gekrönt. Und die Kletternation Österreich ist auch bei den 17. Jugend-Weltmeisterschaften wie gewohnt stark vertreten.

Im letzten Jahr konnte sich Österreichs Jugend-Nationalteam bei der WM in Ecuador drei Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille unter den Nagel reißen. Heuer sind die Erwartungen ähnlich:

„Auch, wenn man bei einem Großevent mit einer Ausfallquote rechnen muss, hoffen wir doch ein etwa so gutes Ergebnis wie im letzten Jahr zu erreichen. Wir haben ein starkes Kader und wenn die Sportler ihre Leistungen voll Ausschöpfen können, dann ist einiges möglich „, so Jugend-Nationalcoach Rupert Messner.

Zu den großen Titelanwärtern zählen natürlich die amtierenden Jugend-Weltmeister Johanna Ernst und Jakob Schubert. Die 15-jährige Birgitzerin hat auch in den beiden heurigen Weltcups das Erwachsenen-Teilnehmerfeld überragend dominiert und dürfte mit den Kletterrouten in Sydney nicht allzu große Probleme haben.

Auch Jakob Schubert hat heuer mit der Erreichung zweier Weltcup-Finale bewiesen, dass er sich in der Erwachsenen-Welt genauso wohl fühlt, wie an den Kletterwänden der Jungen.

Aber auch das restliche Kader wird sich die Chance auf eine Top-Platzierung nicht entgehen lassen. „In den stark besetzten Altersklassen gab es einige enttäuschte Gesichter, die wir leider zu Hause lassen mussten. Und die Kinder, die jetzt mit von der Partie sind wissen, dass es bei den Weltmeisterschaften um viel geht. Und sie wollen ihre Chance nutzen,“ weiß Messner.

Mit einigen Newcomern und starken Namen, auch in den Speed-Bewerben, wollen die jungen Österreicher dem Ruf Österreichs als „die Kletternation“ auch im fernen Australien gerecht werden.

Zwischen 310 Startern aus 36 Nationen aus der ganzen Welt wird man in dieser Woche erleben, ob die jungen Wilden den hohen Ansprüchen, die sie auch an sich selbst stellen, gerecht werden.

Programm zur Jugend-WM in Sydney (AUS) vom 28.-31.August:

Donnerstag 28. August:
08.00 Eröffnungsfeier
09.30 Demonstration der ersten Qualifikationsroute
10.00 Start der Vorstiegsdurchgänge

Freitag 29. August:
08.00 Kletterhalle öffnet
09.00 Demonstarion der zweiten Qualifikationsroute
09.30 Start der Vorstiegs-Kletterbewerbe

Samstag 30. August:
07.00 Kletterhalle öffnet
08.00 Isolationszone für Semifinale wird geschlossen
08.30 Start der Semifinale im Vorstieg
13.00 Qualifikation Speed
18.00 Isolationszone für Finale wird geschlossen
17.00 Lead finals isolation opens
18.00 Start der Vorstiegs-Finale

Sonntag 31. August
08.00 Kletterhalle öffnet
09.15 Demonstration der Speed-Routen
09.30 Start der Speed-Finale
14.00 Preisverteilung für Speed- und Vorstiegsbewerbe