Sachi Amma punktet an diesem Wochenende Spectator (9a) und hat damit alle harten Routen von Horai (Japan) in der Tasche. Nur wenige Tage zuvor klettert er Meta Force Extension (8c+), onsightet Ganja Extension (8b+) und bricht damit Yuji Hirayamas Rekord für die härteste Onsight-Route in Japan.

Sachi Amma in Meta Force Extension "Es gibt viele Routen in Horai, die ich gerne klettern würde", sagte Sachi am Anfang des Jahres mit dem Ziel, alle schweren Routen in Horai innerhalb von einer Saison zu begehen. Seit er im Mai das erste Mal dort war hat, konnte Sachi dieses Vorhaben in die Tat umsetzen, indem er unter anderem Ganja Ext (8b+) onsighted, Meta Force Ext (8c+) im dritten Versuch schafft und schließlich als letztes Projekt Spectator (9a) klettert.

Meta Force Ext verläuft durch ein acht Meter langes Dach, überwiegend an Slopern und kleinen Kanten. Die Schlüsselstelle befindet sich am Ausstieg aus dem Dach. "An der Crux muss man von einem Untergriff auf einen Sloper ausholen und sich anschließend noch zu einem weiteren Sloper schwingen. Die ganze Sequenz ein einziger Boulder, und man braucht Glück für diesen Zug."

Sachi Amma in Meta Force Extension (8c+)

Sachi weiter: "Danach kommt man fünf Meter über eine einfache Wand zu einem guten Ruhepunkt. Das abschließende kleine Dach hat einen superschönen Dynamo von einer kleinen Leiste zu einem Henkel. Es ist ein extrem langer Zug. Ich war voll ausgestreckt." Die letzten Meter gehen über eine leichte Platte, bevor man einen wundervollen Blick über das umliegende Horai-Tal hat.

Spectator verläuft durch dasselbe Dach, trifft mit Meta Force Ext zusammen und endet mit dem gleichen Dynamo.

Ganja ist der untere Teil von Ganja Extension und mit 8b bewertet. Die Erweiterung nach dem Umlenker geht über anstrengende Sloper zu einem einfacheren Finish. "Ehe ich Ganja Ext geklettert bin, dachte ich, dass die Tour sehr schwierig ist. Aber jetzt, nach der Begehung, kommen mir die Züge nicht mehr so kompliziert vor." Sowohl Ganja als auch die Erweiterung wurden von Dai Koyamada eingebohrt und erstbegangen.

Horai ist eines der berühmtesten Klettergebiete in Japan, ursprünglich für seine technischen Routen bekannt. In den letzten Jahren kam es durch die schweren Routen, die der starke Japaner Dai Koyamada erschlossen hat, wieder ins Gespräch. Horai hat zahlreiche harte Touren zu bieten und ist eins der wenigen Gebiete in Japan, mit supersteilen Wänden und Dächern.

Sachis nächstes Ziel ist das kühlere Hokkaido, wo er noch weitere von Japans härtesten Routen klettern möchte.