Herzlich willkommen zur Further Bergwoche…

Zehn
Tage lang sollte Furth im Wald eigentlich „Furth am Berg“ heißen
– vom 1. bis 10. April im Rahmen der „Further Bergwoche“.

Mit knapp 30 Einzelveranstaltungen schlagen wir den Bogen von den
Further Hausbergen über den Bayerischen Wald und die Alpen bis in
den Himalaya, die Anden und nach Afrika.

Berge, im Saal und draußen

Die Vielfalt der Veranstaltungen dieses Bergfestivals reicht von
großen Multimedia-Vorträgen hin zu kleinen, charmanten
Bilderschauen, von der Filmprojektion in Kinoqualität bis zum
(Berg-)Stummfilm mit live gespielter Piano-Musik.

Da Veranstaltungen einer Bergwoche nicht nur im Saal stattfinden
können, gibt es ein reiches Programm „draußen“: Exkursionen
in die Bayerwald-Berge, Rettungsausbildung, Klettern an altem Granit
und neuen Kunstwänden.

Die Further Bergwoche möchte jedem etwas bieten: den
gemütlichen Wanderern, den Liebhabern schöner Landschaften
genauso wie den extremen Kletterern in Fels und Eis. Und sie will noch
mehr: Die Further Bergwoche soll zeigen, dass der Lebens- und
Freizeitraum „Berg“ jedem Menschen Gelegenheit zum Erlebnis bietet
– egal ob an kleinen oder großen Bergen, egal ob mit
geringem oder sehr großem körperlichen Einsatz.

Großartige Unterstützung

Zum Erfolg der Bergwoche tragen bei: die Referenten, die Further
Bergwachtbereitschaft, der Waldverein, die Naturfreunde Cham und Furth,
der Regensburger Alpenverein und seine Ortsgruppe Bayerwald.

Und natürlich Sie, sehr verehrte Besucherinnen und Besucher. Herzlichen Dank dafür!

Herwig Decker
(verantwortlich für das Programm der Bergwoche)

Siehe auch:
http://www.further-bergwoche.de