Der "Usain Bolt des Klettersports", wie die Medien ihn nennen, machte bereits in seiner Premiere bei www.Power-Quest.cc (Podcast 529) klare Ansagen: 6 Tage pro Woche und bis zu 7 Workoutstunden pro Tag, fokussiertes Vollprofileben etc. Geht’s noch ... schneller!?

Danyil Boldyrev (c) Archiv Boldyrev
Danyil Boldyrev (c) Archiv Boldyrev

Dafür ist jedenfalls, für die Titelverteidigung seines WM-Titels im September 2016 in Paris „ein Gang höher fällig“: Gelebt und geschlafen wird quasi nach wie vor nach der „inneren Athletenuhr“: Sprich Topernährung und -Supplementierung sowie ein Mittagsschlaf zusätzlich zu den für ihn normalen 9,5 Stunden Nachtschlaf.

Doch das Frühstück gibt’s diesen Winter erst nach dem ersten, mehrstündigen Workout … von täglich bis zu dreien! „9 Stunden Training, on top noch eine Stunde Yoga … an anderen auch »nur« 7 Jürgen …“, so ein freies Zitat aus der Sendung. Der einzige Ruhetag, der Sonntag, wird in der Sauna verbracht, von wo aus der 2016 24 Jahre alt werdende Ukrainer, Jürgen Reis sein zweites Exklusivinterview lieferte.

Das Finalziel: Ein Olympiastart als Kletterer UND als Leichtathlet – also tatsächlich auch dem „echten“ Usain auf der Laufbahn auf die 100 Meter die entscheidenden Hundertstel „abnehmen“! Liest sich unglaublich, sind jedoch Aussagen die es in über einer Stunde live on tape nachzuhören gilt.

Mit an Bord des Podcasts: Sein Manager Sergei Ivantsov, der aus Portugal ebenfalls Daniyls Leben in der von Krisen geschüttelten Ukraine, seine anspruchsvollen Zielen und DER Chancen als „Nationalsportheld in spe“ für ihn spricht!

Inkl. Vor- und Abspann mit Speed-Nationaltrainer, 8-fachem Österr. Speedkletter-Staatsmeister und „Mr. KLIMMEREI“ Mark Amann.

Powerquest Postcast: Danyil Boldyrev

ÄHNLICHE ARTIKEL