Angela Eiter und Kilian Fischhuber aus dem Team VAUDE Climbing setzen ihre Erfolgsserien fort. Angie konnte sich bereits im vorletzten Wettkampf im italienischen Penne ihren dritten Weltcupsieg in Folge sichern. Ihr Teamkollege Kilian Fischhuber gewann das Boulder Weltcup Finale in Moskau und erreichte in der Gesamtwertung den 2.Platz im Boulder-Weltcup 2006.

Traditionell endete der Lead-Weltcup 2006 am 19. November im slowenischen Kranj. Den finalen Wettkampf konnte Angela Eiter aus dem Team VAUDE Climbing ganz entspannt antreten, schließlich stand ihr Gesamtsieg schon seit dem letzten Wettkampf in Penne (Italien) fest. Von insgesamt neun Wettkämpfen, siegte sie siebenmal souverän.

Vor 1.500 begeisterten Zuschauern kletterte sie beim letzten Wettkampf auf den zweiten Platz hinter Maja Vidmar. Nachdem Angela bereits 2004 und 2005 den Gesamtweltcup gewann, bleibt die junge Österreicherin mit ihrem dritten Weltcupgesamtsieg in Folge weiterhin unschlagbar on Top der internationalen Kletterelite.

Erstmals gab es dieses Jahr eine Kombinationsgesamtwertung aus Vorstieg und Bouldern, die Angie ebenfalls für sich entschied. Bei der abschließenden Siegerehrung durfte sie sich deshalb gleich doppelt freuen und zwei Pokale entgegen nehmen. Und das sagt die strahlende Gewinnerin zu ihrem erfolgreichen Saisonabschluss:

„Was das Wettkampf-Klettern generell betrifft, habe ich mit sieben Weltcup-Siegen, zwei weiteren Podestplätzen und dem daraus resultierenden Sieg in der Gesamtwertung sowie in der Kombinationsgesamtwertung aus Vorstieg und Bouldern meine Ziele erreichen können. Nun freue ich mich auf eine ausgiebige und erholsame Verschnaufpause, damit ich im nächsten Jahr wieder gut gefüllt mit mentalen und körperlichen Kräften an den Start gehen kann.“

Abgesehen vom Wettkampfklettern konnte Angie sich in diesem Jahr auch am Fels beweisen. Mit „Pietramurata“ (8b+) gelang ihr ihre bisher schwierigste Route und mit „Skyline“ die schwerste On-Sight Begehung. 2007 darf man auf weitere Highlights gespannt sein.

Kilian Fischhuber entging nur knapp seinem zweiten Weltcupsieg in Folge. Nach einem sensationellen letzten Wettkampf in Moskau, musste sich der Österreicher in der Boulder Gesamtwertung mit dem 2. Platz zufrieden geben.

„Die Stimmung in Moskau war gut und ich hatte einen super Lauf. Obwohl ich mit dem Sieg noch 100 Punkte sammeln konnte, reichte es dieses Jahr leider ‚nur’ für den 2. Platz im Boulder Gesamt Weltcup“, so Kilian zu seinem Saisonabschluss.

Für 2007 hat er sich einiges vorgenommen. Neben den Boulderwettkämpfen möchte er auch im Vorstieg ins Finale klettern und einen Platz auf dem Podest erreichen. Sein Hauptaugenmerk liegt auf der Weltmeisterschaft in Spanien.

Weitere Informationen zu Angela Eiter und Kilian Fischhuber unter:
www.vaude.com
www.angelaeiter.com
www.kilian-fischhuber.at

ADVERTORIAL
Was ist das?


Angie
Angela Eiter

Angie
Kilian Fischhuber