Das Black Diamond Team, Black Diamond Athleten und zahlreiche Boulderer fanden sich an den Ostertagen zusammen, um Besucher der Bouldergebiete auf nachhaltige Verhaltensweisen am Fels und in der Natur hinzuweisen.

Chasin' the rubbish 2015 (c) Scott Noy
Chasin' the rubbish 2015 (c) Scott Noy

Jährlich an Ostern tummeln sich ca. 10.000 Boulderer an den Felsen von Fontainebleau. Während der vier Ostertage versammelte sich das BD Team mit den Athleten Nalle Hukkataival, Fred Nicole, Dorothea Karalus und Rachel Kernen vor den besten Bouldergebieten um mit den Besuchern und Kletterern über verantwortungsvolles Verhalten und ein Bewusstsein für nachhaltiges Handeln ins Gespräch zu kommen.

Wichtige Themen sind dabei z.B. Kletterschuhe gründlich putzen (sandige Kletterschuhe polieren den Felsen), Magnesium nur in Maßen, keine Tickmarks hinterlassen, die Wege nicht verlassen (Erosionsgefahr), keinen Müll hinterlassen (vor allem kein Toilettenpapier) und kein Feuer anzünden.

Fotostrecke: „Chasin‘ the rubbish 2015“ in Fontainebleau

Mit diesen Informationen und kompostierbaren Müllsäcken ausgestattet, zogen die Besucher der Bouldergebiete los, um diese vom Müll zu befreien. Ostermontag machte sich das Black Diamond Team selbst daran das beliebte Gebiet „Elephant“ zu reinigen. Über die vier Tage konnte der Wald von 300 kg Müllbefreit werden, der von Black Diamond zur Entsorgungsstation des „Office National du Forêt“ in Fontainebleau gebracht wurde.

Im Bouldergebiet „Cuvier Rempart“ konnte das Team einen Beitrag zur Stabilisierung des Bodens um die bekannten Boulder „Big Four“ leisten, der im Laufe der letzten Jahre durch die vielen Boulderer besonders stark erodiert ist.

Während des Melloblocco Festivals vom 30. April bis 3. Mai 2015 setzte Black Diamond einen Programmschwerpunkt über „Clean Climbing Ethics“. Am zweiten Abend des Events präsentierte das Black Diamond Team mit Adam Ondra, Pietro Dal Pra, Jacopo Larcher, Daniel Jung, Nalle Hukkataival und Babsi Zangerl Ereignisse und Projekte wie das Rock Project und Chasin’ the Rubbish und präsentierten das Projekt und die Idee hinter „savebouldering“.

So konnten viele Mellobloccer erreicht und die Aufmerksamkeit auf nachhaltiges Handeln am Fels und in Natur gelenkt werden.

Black Diamond zielt darauf ab den Enthusiasmus für ein Kletter- und Bouldererlebnisse in intakter Natur und Fels weiterzugeben, um Klettergebiete für kommende Generationen nutzbar zu erhalten. Black Diamond möchte diese Initiative erweitern und schon jetzt die nächsten Clean Climbing Day’s ankündigen, die in Fontainebleau, Siurana, Kalymnos, Frankenjura, Ceüse oder in DEINEM Heimatklettergebiet stattfinden können.

Video: Chasin‘ the rubbish 2015

Über Black Diamond

Black Diamond Equipment ist ein Hersteller von Ausrüstung und Bekleidung für Kletter-, Ski-und Bergsport. Durch die konstante Fertigung innovativer, standard-setzender Produkte und der aktiven Rolle beim Schutz der Gebirgswelt hat Black Diamond Equipment eine führende Rolle in der internationalen Outdoor-Gemeinschaft eingenommen.

Mehr Informationen zu Black Diamond Equipment finden Sie unter BlackDiamondEquipment.com