Bereits Anfang April 2011 beginnt in diesem Jahr die Wettkampfsaison für die Leadkletterer und dann auch gleich mit einem echten Highlight.

Der Deutsche Sportklettercups 2011 startet mit internationalem Flair

Am Wochenende 9./10. April 2011 steigt in der Sportalm Scheidegg der erste von drei Wettkämpfen des Deutschen Sportklettercups, der gleichzeitig auch für Kletterer aus Österreich und der Schweiz offen ist.

Fotostrecke: DSC 2011 Scheidegg Teaser

[ngg_images gallery_ids=“369″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“]

Die "Bodenseetrophy" wird angesichts der starken Konkurrenz aus den Nachbarländern sportlich auf höchstem Niveau ablaufen, zählen doch die Kletterer aus Österreich und der Schweiz zu den besten ihrer Zunft. Aber auch die deutschen Athleten brauchen sich nicht zu verstecken – allen voran der aktuell beste Deutsche im Weltcup, Thomas Tauporn (Schwäbisch Gmünd), der sich zum Saisonauftakt mit internationalem Vergleich sicherlich teuer verkaufen wird.

Besonders spannend dürfte auch das Abschneiden der deutschen Youngsters werden: Sebastian Halenke (Schwäbisch-Gmünd) – seines Zeichens zweifacher Jugend-Weltmeister – darf in diesem Jahr erstmals bei den Herren antreten und wird auch hier sicherlich um den Sieg mitklettern. Auch Jugend-Europa- und Vizeweltmeister Alexander Megos (Erlangen) ist bei den Herren ein Top-Favorit – das hat er bereits mit seinem Gesamtsieg beim Sportklettercup 2010 bewiesen.

Bei den Damen geht aus deutscher Sicht wahrscheinlich wieder kein Weg an Juliane Wurm (Wuppertal) vorbei: Die deutsche Serienmeisterin bereitet sich zwar derzeit intensiv auf den Boulder-Weltcup vor, liebäugelt aber auch mit einem Start in Scheidegg aus dem Bouldertraining heraus. Auch Allgäu-Lokalmatadorin Ines Dull (Allgäu-Kempten) muss man bei ihrem Heimspiel unbedingt auf der Rechnung haben: Die quirlige Powerfrau will in diesem Jahr auch international bei den Weltcups antreten und hat beim um Österreicher und Schweizer erweiterten Starterfeld in Scheidegg schon einmal Gelegenheit, ihre Form unter Beweis zu stellen.

Die Jugendlichen dürfen dann am Sonntag zum DAV Jugendcup antreten – auch hier werden mittlerweile die Topschwierigkeiten fast auf Seniorenniveau geklettert. Starke Nachwuchskletterer wie David und Ruben Firnenburg (Alpinclub Hannover) oder Hannah Bähr (Schwäbisch Gmünd) werden es den Routenbauern nicht leicht machen. Interessant wird beim ersten Wettkampf der Saison auch werden, ob sich neue Talente in der Jugend B präsentieren. Gerade die jüngste Altersklasse ist erfahrungsgemäß die am stärksten besetzte – nicht zur zahlenmäßig.

Die Bodenseetrophy und der DAV Jugendcup finden dabei in einer der geschichtsträchtigsten Wettkampflocations Deutschlands statt: Die Sportalm Scheidegg gehört bereits seit fast 15 Jahren zu den Austragungsstätten großer nationaler und internationaler Wettkämpfe. Die Halle mit ihren legendären steilen Routen wird dabei auch regelmäßig von den Wettkampfkletterern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Training genutzt. Nach 5 Jahren ist nun mit der Bodenseetrophy und dem DAV Jugendcup wieder einmal ein großer Wettkampf im Westallgäu zu Gast.

Partner des Deutschen Sportklettercups: VauDe/edelrid, Klettern, bergleben.de, climbing.de

Zeitplan:
Samstag, 09.04.2011
"Bodenseetrophy" / Deutscher Sportklettercup    
Qualifikation 10.00 -16.00
Finale Damen 18.00 – 19.00
Finale Herren 19.00 – 20.00
Siegerehrung im Anschluss

Sonntag, 10.04.2011
DAV Jugendcup    
Qualifikation 09.30 – 13.30
Finals: 15.00 – 17.00
Siegerehrung im Anschluss