Frank R. Richter hat die ehemals 4 Teile umfassende Topo-Führerreihe „Sportklettergebiete in Sachsen“ komplett überarbeitet und nun in zwei Teilen zusammengefasst. Bekannte und neue Gebiete wurden aufgenommen und territorial geordnet von Ost nach West beschrieben. Der neu erschienene Kletterführer stellt aufgrund seines Inhaltes und seiner Ausstattung das Standardwerk für die Sportklettergebiete in Sachsen dar.

Der Kletterführer beinhaltet folgende Gebiete:

Ostteil:
Königshainer Berge, Klettergärten bei Pirna, Übungsfelsen Oberlausitz, Lößnitzgrund, Felsen bei Coswig, Begerburg im Plauenschen Grund, Lockwitzgrund, Müglitztal, Einsiedlerstein in der Dippoldiswalder Heide, Mulde- und Bobritzschtal, Badfelsen in Rechenberg-Bienenmühle

Westteil:
Klettergebiete bei Leipzig, Kriebethaler Wände, die Zschopauwand im unteren Zschopautal, die Muldewand bei Rochsburg, Katzensteingebiet, Wolkensteiner Zschopautal, Greifensteine, Auersberggebiet

Insgesamt werden in den beiden Teilen ca. 130 Felsen und Wände mit etwa 1400 Kletterrouten erfasst. Farbige Fotos vor den jeweiligen Klettergebieten wecken die Lust aufs Klettern und darauf, neue Gebiete kennen zu lernen. Ansprechende Topos vermitteln dem Kletterer gute Informationen über den Verlauf der einzelnen Kletterrouten. Spezielle Hinweise werden mit Piktogrammen dargestellt. Insgesamt ist der Kletterführer sehr benutzerfreundlich.

Ein großer Beitrag des Führers ist die mittelbare Bewahrung des traditionellen Sächsischen Bergsteigens im Elbsandsteingebirge. Die Sportklettergebiete stellen eine Alternative zu den klassischen Sandsteingebieten Sachsens dar. Neben wohnortnahen Trainingsmöglichkeiten bieten die Gebiete auch bei schlechterem Wetter Gelegenheiten zum Klettern.

In den Zugangsbeschreibungen wurde die Erreichbarkeit der einzelnen Klettergebiete mit öffentlichen Verkehrsmitteln berücksichtigt. Spezielle Hinweise zu Besonderheiten und Belangen des Naturschutzes werden gemacht. Alle Klettergebiete bzw. Klettergärten, die dieser Kletterführer beschreibt, besitzen eine naturschutzfachlicher Befreiung bzw. Ausnahmegenehmigung entsprechend Sächsischem Naturschutzgesetz. Ohne diese ist das Klettern an allen offenen Felsgebilden verboten.

Der Kletterführer erhielt das Kletterführer-Gütesiegel „Naturverträglich Klettern“. Das Gütesiegel wird gemeinsam vom Deutschen Alpenverein, der IG Klettern und von Naturfreunde Deutschlands denjenigen Kletterführern verliehen, die sich durch festgelegte Kriterien im Sinne von sanftem Klettern in der Natur auszeichnen.

Kosten:
für Band 1 je 20,00 € + 1,50 € Versand
für Band 2 je 22,00 € + 1,50 € Versand

Hier geht es zur Bestellung von Sportklettergebiete in Sachsen – Westteil

Hier geht es zur Bestellung von Sportklettergebiete in Sachsen – Ostteil

DeutschRock

DeutschRock