Österreichs Kletterelite kürt die Boulder-Staatsmeister 2013

Nach dem Boulderweltcup Mitte Mai, der auch heuer wieder die Zuschauermassen am Innsbrucker Marktplatz begeisterte, richtet sich am kommenden Wochenende (09./10.11.2013) erneut der Kletterfokus auf die Tiroler Landeshauptstadt.

Katharina Saurwein (c) HolzknechtIm Rahmen der Innsbrucker Alpinmesse geht das nationale Boulderhighlight 2013 – die Österreichische Staatsmeisterschaft – in der Innsbrucker Messehalle über die Bühne. Knapp 140 der besten Boulder-AthletInnen Österreichs werden versuchen den amtierenden Boulder-Europameistern Anna Stöhr und Kilian Fischhuber den Staatsmeistertitel streitig zu machen. Die Innsbrucker Alpinmesse, hat sich in den letzten Jahren zweifelsfrei zu einem Highlight für Outdoor- und Bergsportbegeisterte entwickelt. Neben spannenden Vorträgen, interessanten Workshops und der Präsentation neuester Produkthighlights zahlreicher Aussteller ist bei der diesjährigen Auflage der Alpinmesse auch sportliche Spannung für die tausenden Messebesucher garantiert.

Der Österreichische Wettkletterverband vergibt im Rahmen des "BlocAlpin"- Boulderbewerbs, der vom Österreichischen Alpenverein erstmals auf der Alpinmesse organisiert wird, die begehrten Staatsmeistertitel im Bouldern.

"BlocAlpin steht für die Kombination aus "Bloc" und "Alpin". Auf der einen Seite "Bloc", das für Bouldern und hier besonders für Wettkampfbouldern auf höchstem Niveau steht. Auf der anderen Seite "Alpin" für Alpinmesse (Innsbruck), die sich zu einem Top Event in ihrem Segment entwickelt hat. Wir haben uns alle Mühe gegeben um einen würdigen Rahmen für Bouldersport auf Weltklasse-Niveau zu bieten!" blickt Markus Schwaiger, der den Bewerb für den Österreichischen Alpenverein organisert, dem Boulder-Highlight optimistisch entgegen.

Bouldersport auf Weltklasse-Niveau

Österreichische Staatsmeisterschaften im Klettern – egal ob in den Disziplinen Vorstieg oder Bouldern – versprechen seit Jahren einen sportlichen Showdown auf Weltklasseniveau. Die ÖWK-AthletInnen haben in der Weltcupsaison 2013 insgesamt 10 von 16 Boulderweltcups sowie die Nationenwertung gewonnen. Zum Drüberstreuen einer außergewöhnlichen Saison haben sich Anna Stöhr und Kilian Fischhuber Anfang September die Boulder-Europameistertitel im niederländischen Eindhoven gesichert.

Anna Stöhr ist die große Gejagte

Anna Stöhr (OeAV Innsbruck), die sich Ende Oktober über Platz 3 bei der Wahl zur Österreichischen Sportlerin des Jahres freuen durfte, ist nach einer Wettkampfsaison der Superlative (Gesamtweltcupsieg, 7 Weltcupsaisonsiege, Militärweltmeisterin, Europameisterin) die große Favoritin für die Boulder-Staatsmeisterschaft am kommenden Sonntag.

"Staatsmeisterschaften sind immer etwas Besonderes und wenn die Staatsmeisterschaften dann noch in Innsbruck stattfinden erst recht. Außerdem fehlt mir heuer noch ein Sieg in Innsbruck!" schmunzelt Stöhr in Anspielung auf den zweiten Platz beim Heimweltcup im Mai.

Neben Anna Stöhr zählt zweifelsfrei die 25-jährige Innsbruckerin Katharina Saurwein (OeAV Innsbruck) – die sich heuer mit Platz 6 im Boulder-Gesamtweltcup in der Weltspitze festgesetzt hat – zu den großen Favoritinnen.

Ein Comeback nach langer Verletzungspause gibt Sabine Bacher (OeAV Innerötztal), die ebenso wie Schwester Barbara Bacher (OeAV Innerötztal) zum erweiterten Favoritenkreis zählt.

"Altmeister" Fischhuber oder "Marathonmann" Schubert?

Nicht nur bei den Damen ist Hochspannung garantiert. Auch bei den Herren wird ein sportlicher Showdown um den Staatsmeistertitel erwartet. Favorit ist sicherlich der 8-fache Staatsmeister und amtierende Europameister im Bouldern, Kilian Fischhuber (OeAV Waidhofen/Ybbs). Jakob Schubert (OeAV Innsbruck), Bronzemedaillengewinner der Boulder-EM in Eindhoven und Gesamtweltcupzweiter im Bouldern will Fischhuber das Feld aber nicht einfach so überlassen.

"Die Saison dauert schon lange und die Akkus werden langsam leer aber wir werden dem Kili (Anm. Fischhuber) das Leben schwer machen!" gibt Schubert mit einem verschmitzten Grinsen die Devise aus. Neben Fischhuber und Schubert zählt auch Lukas Ennemoser (OeAV Innerötztal) zum Favoritenkreis.

Das "Salz in der Suppe" im Herrenbewerb ist sicherlich auch der Start des tschechischen Kletter-Superstars Adam Ondra, der zwar nicht um Staatsmeisterehren bouldern kann, aber im Kampf um den Tagessieg sicher ein gewichtiges Wörtchen mitreden wird.

Nennliste zu den Österreichischen Boulder-Staatsmeisterschaften 2013

Programm – BlocAlpin 2013

Tiroler Boulder-Meisterschaften – Samstag, 09. Nov. 2013
10:00 Uhr Boulderjam Minis
11:30 Uhr Boulderjam Kinder
13:00 Uhr Boulderjam Schüler
15:00 Uhr Finale aller Klassen
ca. 16:00 Uhr Siegerehrung

Österreichische Boulder-Staatsmeisterschaften – Sonntag, 10. Nov. 2013
8:30 – 11:00 Uhr Boulderjam Austria Cup Jugend B m/w – U 16
11:30 – 14:00 Uhr Boulderjam Staatsmeisterschaften allg. Klasse m/w
15:30 – 16:15 Uhr Finale Austria Cup Jugend B m/w – U16
17:00 – 18:15 Uhr Finale Staatsmeisterschaften allg. Klasse m/w
ca. 18:30 Uhr Siegerehrung