Deep-Water Soloing In Mallorca With Daila Ojeda (c) EpicTV
Deep-Water Soloing In Mallorca With Daila Ojeda (c) EpicTV

Es gibt viele Sportarten, die dem Betreibenden jede Menge abverlangen. So beispielsweise das Surfen, Kiten oder Klettern. Immer wieder fallen Sie zu Beginn vom Surfbrett, landen auf der harten Wasseroberfläche oder stürzen, zwar gesichert aber dennoch unter Schock, von einem Felsspalt herab. In jeder dieser Situationen erfährt der Körper einen immensen Ausstoß von Adrenalin. Ebendies kann auf Dauer süchtig machen.

Sind auch Sie auf der Suche nach einer Sportart, die Ihren Geist aber auch Ihren Körper an seine Grenzen bringt? Sie möchten jeden Tag aufs Neue wachsen? Dann sollten Sie die folgenden Sportarten einmal genauer unter die Lupe nehmen.

Surfen verbindet die Natur mit der Seele

Das Surfen ist ein Sport, der unzählige Menschen in seinen Bann gezogen hat. Das Surfen steht bei den Sportlerinnen und Sportlern für Freiheit. Sie können sich auf Ihr Brett stellen, den Alltag ausblenden, um sich von der Macht der Natur tragen zu lassen. Die Wellen sind unberechenbar. Stetig kommen neue Formen zum Vorschein. Seien es kleine leichte Wellengänge, die das Surfbrett gemütlich vorantreiben oder immense Wellenbrecher, die in sich zusammenfallen. In jeder Lage muss der Surfer oder die Surferin anders reagieren, was den Reiz des Sports ausmacht. Täglich neue Herausforderung zu meistern, sollte Ihr Bestreben sein, wenn Sie sich dem Surfen verschreiben möchten.

Ihr Interesse am Wassersport ist nun geweckt? Bei Beyondsurfing erfahren Sie alles, was Ihr Leserherz begehrt. Das unabhängige Surf- und Wassersport-Magazin hat es sich zur Aufgabe gemacht seinen Lesern und Leserinnen den Wassersport nahezubringen. Vollkommen transparent und mit dem Blick auf den Wünschen der Leserinnen sowie Lesern werden alle Themen des Wassersportes behandelt. Durch die zahlreichen Tutorials, Tipps und Tricks sowie ausführliche Informationen entdecken oder bauen Sie Ihre Liebe zum Wassersport richtig aus.

Klettern – Keine Panik vor dem Absturz

Die Natur hat viel Facetten. Wenn Ihnen das Wasser als Basis für Ihren Sport nicht zusagt, können Sie auch auf die felsigen und steinigen Berge zurückgreifen. Vielen Menschen sehen sich von der Herausforderung angesprochen, die immensen Abhänge zu erkunden. Mit einer Sicherung geht es dann metertief an den Wänden entlang den Felsspalt hinunter oder den Berg hinauf. Beim Klettern oder auch Climbing kommt es in erster Linie darauf an, dass Sie mit Ihrem Körper und Geist in Einklang sind. Denn wer seine Psyche nicht unter Kontrolle hat, der wird die herausfordernden Bergwände nicht bezwingen können.

Damit Sie stetig in Form bleiben, müssen Sie nicht von einem Ort zum anderen reisen. Es gibt viele Boulder oder Freeclimbing Hallen, in denen der natürliche Fels simuliert wird. Hier bauen Sie Ihre Kraft und Kondition aus, um diese dann in Ihrem nächsten Urlaub vor Ort an einem echten Abhang unter Beweis zu stellen.

Den Wassersport mit steilen Felswänden kombiniert

Eine der modernsten Extremsportaren ist das Cliff-Diving. Hierbei treffen die beiden genannten Elemente Wasser und Erde aufeinander. Zunächst geht es darum, den steilen Felsen sowie die Klippen zu erklimmen. Nachdem Sie dies erreicht haben, kommt der eigentliche Adrenalinschock. Sie stellen sich an den Rand des Felsvorsprungs und springen hinab in die Tiefen. Das Cliff-Diving kann zu Deutsch mit Klippen-Tauchen übersetzt werden. Nachdem Sie den Sprung gewagt haben, befinden Sie sich in einem freien Fall aus hunderten Metern Höhe, bis Sie dann durch die Wasseroberfläche in das Meer eintauchen.